Samstag, 30. Juni 2018

#machdeinding2018 - (M)ein Rucksack

Dieser Post enthält Werbung

Jedes Jahr ruft die Initiative Handarbeit zu einem kreativen Wettbewerb auf. Das Schnittmuster wird zur Verfügung gestellt, was man daraus macht, ob ein elegantes Teil oder lieber sportlich oder doch ganz anders, bleibt jedem selbst überlassen!

Dieses Jahr habe ich mich dazu entschlossen, teilzunehmen, schon vor einer ganzen Weile - und dann lagen so viele andere Dinge an...! Nunja, ich bin mal wieder knapp dran, aber er ist fertig - und gefällt mir!
... und es hat Spaß gemacht ihn zu nähen...

Außen habe ich ich Kunstleder und Canvas benutzt und zur Stabilisierung Stylefil und S320. Für das Innenfutter habe ich einen einfachen Baumwollstoff genommen.




Wie ihr seht habe ich mich bei den Seitentaschen mal wieder an einer Reverse Appliqué versucht (mein zweiter Versuch, den ersten findet ihr hier) und den herausgeschnittenen Anker dann gleich auf der Tasche der anderen Seite appliziert. Dass ich hier den Netzstoff genommen habe, ist das Ergebnis von zu wenig Kunstleder, denn ursprünglich wollte ich noch eine weitere Reverse Appliqué mit einem Segelboot nähen. Jetzt bin ich aber froh, dass es so ist wie es ist!

 


 Außerdem habe ich das erste mal Paspelband vernäht - davor hatte ich immer einen megamäßigen Respekt - dabei ist das gar nicht so schwer... es wird wohl nicht das letzte Mal sein ;-)


Beim Reißverschluss habe ich mich für jeweils zwei Schieber entschieden und bin echt froh darüber, denn so lassen sich die Taschen richtig gut und weit öffnen...


Super finde ich auch das kleine Fach hinten oben... denn da kann man unbesorgt sein Handy und den Geldbeutel verstauen.


Ein kleiner Fauxpas ist mir beim Nähen der Taschenvorderseite passiert - und das bei Kunstleder, das nichts verzeiht...
... ich habe beim Absteppen das Reißverschlussfach zugenäht. Die zerstochene Innetasche hat mich so aufgeregt, dass ich kurzerhand ein Webband drübergesetzt habe - und schon ist es nicht mehr so schlimm!



Was mich ein bisschen genervt hat, war das Einnähen des Innenfutters - denn das musste komplett per Hand eingenäht werden und Handnähen gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsaufgaben!


Aber es ist vollbracht, ich bin fertig und auch ein bisschen stolz! Ob es für einen Preis reicht, weiß ich nicht - aber das ist ja auch zweitrangig! Ohne den Wettbewerb hätte ich mich nie an das Projekt "Rucksack" gewagt und jetzt freue ich mich darauf, ihn auszuführen.

Falls ihr auch Lust bekommen habt, den Rucksack zu nähen, holt euch die kostenfreie Anleitung von Anke Müller (Cherry Picking) auf der Seite von der Initiative Handarbeit.  Außerdem gibt es ein tolles Nähvideo von Anna (Einfach nähen), was mir bei der Umsetzung des Rucksackes gut geholfen hat!

Kommentare:

  1. hej christiane,
    also für mich hast du schon mal einen Preis verdient! der rucksack ist wirklich klasse geworden- von der Stoffzusammenstellung bis hin zu den vielen tollen Details. Die Reverse Applique sieht sehr cool aus und so viele Fächer! ich glaube, das kriege ich so nicht hin :0)
    ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane, superschön Dein Rucksack!!! Die Farben, die Stöffchen, die Zusammenstellung und die supersaubere Verarbeitung-Klasse!!! Viel Spaß beim Ausführen und ganz liebe Grüße an Dich, Katrin

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
ich freue mich sehr darüber, dass du bei mir gestöbert hast und mir eine Nachricht hinterlassen willst.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden von dir eingegebene Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nanusch.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de).