Freitag, 18. Januar 2019

So viel Freude - vielen Dank!

Wie praktisch, dass heute Freutag ist - denn heute kam die wunderbare Projektmappe an, die ich bei Katrin (nealich) gewonnen habe! Sie ist superschön und hat ein tolles Format! Ich habe mich riesig gefreut!

Schaut mal, so liebevoll war die Mappe eingewickelt:


Und nach dem Auspacken hielt ich nicht nur eine wunderbare Projektappe in den Händen, sondern auch noch die PaperPiecing-Vorlage für die tollen Füchse (die wird bald ausprobiert!), total coole Pflaster für Nähnerds und eine ganz liebevoll geschriebene Karte! Ganz herzlichen Dank, liebe Katrin, ich werde diese wundervolle Mappe mit deinem Erstling in Ehren halten!



Außerdem habe ich letzte Woche auch noch ein ganz liebevoll verpacktes Päckchen von Maika bekommen. Wie ihr wisst habe ich mich im letzten Jahr Monat für Monat an ihrem Jahresprojekt "Two Colours" beteiligt. Maika hat jeden Monat aus allen Teilnehmern einen Gewinner gezogen, der passende Stoffe zum neuen Monatsthema von ihr erhalten hat. Im Januar war ich die glückliche Gewinnerin.
Ihr neues Jahresprojekt heißt "Buchstäblich bunt". Jeden Monat wird ein Buchstabe gezogen, zu dem gewerkelt werden darf. Der Buchstabe für den Monat Januar ist das "D" und ich habe drei Stoffe gewonnen!

Auch ihr Päckchen war liebevoll verpackt! Mit einer wundervollen Karte aus Berlin (ich bin doch eine Berliner Göre, auch wenn ich jetzt im Schwabenländle wohne)! Danke, liebe Maika, für die schönen Stoffe, sie sind bereits zugeschnitten und ich bin fleißig am nähen!



Und dann wollte ich euch auch noch (wenn auch ein bisschen verspätet) die lieben Weihnachtsgrüße von  Svea (Tüdelband) und Ulrike (ulrikessmaating) zeigen. Ich habe mich total darüber gefreut! Auch euch ein herzliches Dankeschön!


verlinkt bei: Freutag

Donnerstag, 17. Januar 2019

Der dritte Nadelbrief - Thema: Farbkombi blau - schwarz - weiß

Blau-schwarz-weiß: Das ist eine Farbkombi, die mir gefällt!  Allerdings hatte ich so viele Ideen zu dieser Farbkombination, dass ich mich kaum entscheiden konnte.


Letztendliche habe ich mich dazu entschlossen einen SCHWARZEN Mountainbiker mit Hilfe der Fototransfertechnik auf einen (überwiegend) WEIßEN Stoff zu drucken. Das hat prima funktioniert. Diese Technik gefällt mir, sie eröffnet so viele neue Möglichkeiten!

Die BLAUEN Schmetterlinge  habe ich aus einer Serviette ausgeschnitten und mit Serviettenkleber auf dem Stoff festgeklebt. Anschließend kam noch meine BLAUE, SCHWARZE  und WEIßE Stoffmalfarbe zum Einsatz. Ohne zu überlegen habe ich drauflos gepinselt... allerdings erst einmal auf einem Übungsstoffstückchen...




Mein Übungsstückchen hat seine Daseinsberechtigung noch im Innern des Nadelbriefes gefunden. In Kombination mit einem Reststück BLAUEN Stoffes, der allein auch nicht mehr gereicht hätte.

Übungsstückchen



Das nächste Thema im Nadelbrief-Jahr von Susanne lautet "Folklore" - da habe ich noch so gar keine Idee..

Jetzt bin ich aber erstmal mächtig gespannt auf alle anderen blau-schwarz-weißen Nadelbriefe! Da ist bestimmt wieder einer schöner als der andere!

verlinkt bei: Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019

Mittwoch, 16. Januar 2019

Ufo's die gern landen wollen...

Ich habe in diesem Post Verlinkungen zu verschiedenen Seiten vorgenommen.
Deshalb muss ich wohl von Werbung sprechen, für die ich keine Gegenleistung erhalten habe.

Schon längst sollte dieser Post geschrieben sein, schon längst wollte ich eine Bestandsaufnahme gemacht haben, denn Klaudia und Annette rufen auch in diesem Jahr wieder zum Ufo-Abbau auf.

...und da ich gerade ganz viele Ufo-Berichte von 2018 lese (denn bei Klaudia und bei Annette gibt es für all die fleißigen Ufo-Abbau-Bienchen ganz viele tolle Sachen zu gewinnen), habe ich mich jetzt dazu aufgerafft, mal meine ganzen Ufo's  zu fotografieren - und habe dabei festgestellt - es sind doch ein paar mehr als ich dachte...

Ufo 1
6 Köpfe - 12 Blöcke-Quilt 2017
Das Top ist fast fertig genäht, es muss allerdings noch etwas vergrößert werden. Der Stoff ist bereits gekauft.  Quilting und Binding fehlen noch komplett. Für den Rückseitenstoff muss ich mich noch entscheiden.


Ufo 2
6 Köpfe - 12 Blöcke-Quilt 2018
Das Top ist fertig. Quilting und Binding fehlen. Ich weiß bei der Rückseite noch nicht einmal, welche Art von Stoff ich nehme... Ich hoffe auf die Nadelwelt Karlsruhe und viel Inspiration!


Ufo 3
Adventskalender
Die damals neu erworbene Nähzeitschrift sagt 2015...
...dieses Ufo soll dieses Jahr unbedingt landen!
Alle Teile sind zugeschnitten, Vlies ist aufgebügelt, genäht wurde noch nichts.


Ufo 4
Babyschühchen
Die sollte die Tochter meines Bruders bekommen. Sie wird im Februar drei! Ihre Schwester ist bereits ein halbes Jahr alt - ich sollte mich beeilen...im April ist die Taufe! Vielleicht passen sie ja dann noch! Ich fürchte, da muss ich das Gummi noch einmal raustrennen, irgend etwas habe ich da falsch gemacht und dann hatte ich keine Lust mehr...


Ufo 5
Der Hut von Petersson
Nachdem ich erfolgreich mein Finduskissen beendet und es meiner Nichte mit einem Petersson und Findus-Buch geschenkt habe, fand ich bei Regina Grewe die Anleitung von Peterssons Hut. Angefangen hatte ich schnell damit... und dann blieb es liegen und wurde irgendwann in die Metallkiste geräumt...und vergessen. Da fehlt noch fast alles! Glücklicherweise habe ich die Stöffchen beeinander! Am Ende soll ein Kissen daraus werden - oder etwas für die Wand!


...und wisst ihr, was mir gerade auffällt? Da ist dieser wunderbare Stoff, der an Himmel erinnert. Da ich ihn nicht mehr gefunden habe, dachte ich, den hätte ich längst verbraucht...

Ufo 6
Die Eichhörnchen-Projektmappe
Hier bin ich wenigstens in Bezug auf die PaperPiecing-Vorlage schon fertig. Das Quilting fehlt und alles andere muss noch zugeschnitten und zu einer Projektmappe zusammengeschustert werden. Aber immerhin die Stoffe habe ich für dieses Projekt schon rausgesucht!



Ufo 7
Das Mäppchen (nach diesem Muster) für meinen Sohn
Den Stoff für sein (wirklich einfach und schnell zu nähendes) Mäppchen hat sich mein Sohn letztes Jahr im Mai ausgesucht! Zugeschnitten hatte ich die Teile sofort. Und dann haben sich gefühlte 1000 Projekte dazwischen geschoben. Das ist eins der Projekte, die ich bald vollenden will!


Ufo 8
Das Mäppchen für meine Tochter
Meine Tochter hat sich ein etwas komplizierteres Modell ausgesucht... ein paar Teile sind schon zugeschnitten, alles benötigte Material herausgesucht...
Dieses Ufo soll auch schnellstmöglich landen!


Ufo 9
Zugeschnitten habe ich vor ziemlicher langer Zeit die Einzelteile für vier Lesezeichen. Warum sie noch nicht genäht sind, kann ich gar nicht richtig sagen - vielleicht hat mich die Farbzusammenstellung nicht mehr ganz überzeugt... Mal schau'n, ob ich da vielleicht doch noch ein paar Teile zuschneide... Augen und Zähne fehlen auch noch...


Ufo 10
Dieses Ufo wird wohl nicht so bald landen. Zu viele Blöcke fehlen noch, aber weiterkommen, das möchte ich gern. Vielleicht schaffe ich in diesem Jahr ja, das Bücherregal komplett zwei Drittel zu füllen...



Ufo 11
Harry Potter - Stichelei
Ich bin kein bisschen weiter gekommen - und das soll sich ändern!


Ufo 12
Die bunten Schmetterlinge von Claudia Hasenbach
Brav lade ich mir jeden Monat die Anleitung für die Schmetterlinge herunter - sogar ausgedruckt und ausgeschnitten sind die meisten PaperPiecing-Vorlagen, aber es hapert an der Umsetzung. Bisher habe ich drei Schmetterlinge genäht... acht fehlen noch, ab Februar sind es neun... Puhhh, mal schau'n was ich da schaffe...


Ufo 13
Kaffeeduft
Bei diesem Quilt gibt es an jedem Monatsersten drei Anleitungen, da dies ein Gemeinschaftsprojekt von Regina Grewe, Claudia Hasenbach und Ula Lenz ist. Alle September und Oktober-Blöcke sind fertig. Bis Ende Januar sollte ich also die Blöcke für November, Dezember und Januar genäht haben. Dies werde ich wohl nicht schaffen - aber aus den Augen verlieren will ich das Projekt nicht!


Uff, das sind mehr offene Projekte als ich zunächst dachte. Darüber muss ich erstmal schlafen.
Annette (augensternswelt) hat eine wunderbare Tabelle vorbereitet, damit man schon konkrete Pläne hat, um den Ufo-Abbau voranzutreiben...
...damit werde ich mich mal in den nächsten Tagen auseinandersetzen.

Sonntag, 13. Januar 2019

6 Köpfe - 12 Blöcke 2019 - Januar: Merry Kite

Da ich in diesem Beitrag ein paar Seiten verlinkt habe, muss ich wohl von Werbung sprechen, für die ich keine Gegenleistung erhalten habe.

Neues Jahr,  neuer 6 Köpfe - 12 Blöcke - SAL.
Der SAL der sechs Köpfe geht ins dritte Jahr und ich nähe wieder mit! Nach dem Sampler-Quilt 2017 und dem Row-by-Row-Quilt 2018, wird in diesem Jahr gemeinschaftlich der Skill Builder-Quilt genäht und ich freue mich sehr darüber, dass einige liebe Bloggerinnen auch (wieder) mitnähen!

Die Anleitung für den ersten Block mit dem schönen Namen Merry Kite findet ihr bei Gesine (allie and me). Wie immer, ist sie gut verständlich geschrieben und es hat mir viel Spaß gemacht, den 20inch großen Block zu nähen!


Ich habe mich dazu entschieden, dunkle und helle Grüntöne miteinander zu kombinieren, damit der Quilt in unser Wohnzimmer passt, denn daraus soll eine Kuscheldecke für mich werden. Für den Hintergrund benutze ich verschiedene Low Volumes.

Ich war für meinen Quilt extra einkaufen (natürlich nicht nur Stoffe für den Quilt, aber davon erzähle ich euch ein andermal)! Und es hat riesigen Spaß gemacht! Da ich meinen Row-by-Row-Quilt 2018 (abgesehen vom Hintergrund) mit meinen vielen Resten genäht habe, habe ich mir diesmal neue Stöffle gegönnt...

...und meine Nachbarin, die mich zum Stoffkauf begleitet hat, gleich angesteckt! Sie näht jetzt mit mir zusammen ihren ersten eignen Quilt!

verlinkt bei: Nähzeit am Wochenende

Samstag, 12. Januar 2019

Der zweite Nadelbrief - Thema: Stein

Eigentlich wollte ich ja nur ab- und an mitnähen - wer braucht schon 52 Nadelbriefe? Aber einfach ein bisschen herumexperimentieren...das macht mir richtig Spaß! Und dafür eignen sich diese kleinen Nadelbriefchen ganz wunderbar, wie Susanne immer wieder zeigt!


Also ist auch zum Thema "Stein" ein Nadelbriefchen entstanden - ganz anders, als ich es ursprünglich gedacht hatte...

...ich habe mir nämlich eine Skizze gemacht:


...ein Steinweg - eventuell gequiltet...
...Steine als Mauer - appliziert - eventuell mit Leder...
...ein Fels im Wasser...
...steter Tropfen höhlt den Stein - bildlich dargestellt...
...gestapelte Steine...
...Wörter und Teilsätze integrieren...

Letzteres habe ich mir bei Susanne abgeguckt - und das wollte ich diesmal unbedingt ausprobieren!

Letztendlich war mir das Ganze so aber viel zu voll...

...und ich entschied mich dazu einfach eine Steinmauer zu stempeln! Die Kartoffel war schnell zurecht geschnitten.


Die gestempelte Mauer, zusammen mit der Satzfetzen wirkte aber irgendwie "unrund" (und langweilig), also habe ich noch ein wenig mit Stoffmalfarbe gespielt...


...und so sieht er jetzt aus, mein zweiter Nadelbrief:

Außenseite:


Innenseite:




Freitag, 11. Januar 2019

Buchstäblich bunt: D wie Dankeskarten - der erste Schwung

Da ich viele Seiten verlinkt habe, muss ich wohl von Werbung sprechen, auch wenn ich dafür keine Gegenleistung erhalten habe.

Maika hat sich wieder ein ganz wunderbares Jahresprojekt ausgedacht: Buchstäblich bunt.
Jeden Monatsersten zieht sie einen Buchstaben und dieser Buchstabe muss bei der DIY-Umsetzung irgendwie eine Rolle spielen.

Der Buchstabe für Januar ist das D:


Mein erster Gedanke war: D wie Dosenkleid (Valomea, hat da ein paar schöne Exemplare genäht... und so etwas spukt mir schon lange in meinem Kopf herum - eine wunderbare Möglichkeit um Reste zu verwerten)...

...aber erst einmal wollte ich eine Reihe von Dankeskarten nähen -  Dankeskarten - ihr merkt es sicher schon! Das passt doch wie die Faust auf's Auge!

Schon am Ende des vergangenen Jahres habe ich mir fest vorgenommen, ein paar lieben Bloggerinnen DANKE zu sagen. DANKE für tolle SALs, DANKE für die virtuelle Zusammenarbeit, DANKE für die Weihnachtspost...

DANKE!

...und da mich die Idee, meine Stoffreste in AMC's (= artist mailing cards) zu verwandeln, einfach nicht losließ, habe ich das endlich in die Tat umgesetzt.


Das erste Mal habe ich im Gastbeitrag von Marita (Fishtown Lady) bei Ulrike von diesen schönen Postkarten gelesen. Sie lassen sich wunderbar mit Stoffresten und viel Fantasie gestalten!

Die ersten Dankeskarten, die ich genäht habe, kann ich euch jetzt endlich zeigen. Sie sind bei den 6 Köpfen (in alphabetischer Reihenfolge: Andrea, Dorthe, Gesine, Katharina, Nadra, Verena),  die den SAL 6 Köpfe - 12 Blöcke bereits zum dritten Mal in Folge organisieren, längst angekommen und haben zu meiner Freude für Freude gesorgt.

Es waren die ersten AMC's, die ich genäht habe. Für die ersten Karten habe ich als Rückseite Pappe verwendet, musste aber schnell feststellen, dass die Pappe aufgrund des eng genähten Randes leider leicht ausreißt. Dann habe ich es mit SnapPap versucht. Das funktionierte zwar besser, war aber noch immer nicht sehr zufriedenstellen. 

Ich habe mir also endlich Vlieseline S80 bestellt - und siehe da, ich war zufrieden! Danke, liebe Klaudia und liebe Marita, eure Anleitungen waren echt gold wert!


Und hier seht ihr die Dankeskarten für die 6 Köpfe im Einzelnen:







Ich habe jeweils die Blöcke für die Karte verwendet, für die der jeweilige "Kopf" die Anleitung geschrieben hat. Damit sie auf die Karte passen, musste ich sie verkleinern. Ich habe die Maße (und auch die NZG) jeweils halbiert. Das waren fitzelige Stückchen!

Ich freue mich sehr, dass die Karten so gut angekommen sind und werde jetzt endlich, nachdem ich mir gestern den Stoff dafür gekauft habe, mit dem Januar-Block des 2019er-Quilts beginnen!

verlinkt bei: Freutag, Nähzeit am Wochenende, (am 01.2.) bei Maika: buchstäblich bunt


Sonntag, 6. Januar 2019

Mein erster Nadelbrief - Thema: Schnee

Susanne (nahtlust) hat zum Nadelbriefnähen aufgerufen - jede Woche ein anderes Thema - und ich habe beschlossen, mitzunähen. Vielleicht nicht immer, nicht jedes Thema, aber doch schon einige mehr... denn diese Nadelbriefenäherei lässt sich gut dazu nutzen, neue Techniken auszuprobieren  und dazu habe ich richtig Lust!

Ich bewundere immer wieder die tollen Nadelbriefe auf Susannes Block. Sie kombiniert Stoff und Papier, stickt "geschwind" noch ein nettes Muster drauf, nutzt die Innenflächen des Nadelbriefes, färbt mal eben noch den Stoff - und zeigt dann ein herrliches Kunstwerk!

Ich habe mein allererstes Nadelbuch genäht...
...n o c h habe ich kein Papier verarbeitet...
...n o c h habe ich mich nicht mit verschiedenen Lacken experimentiert...
...n o c h kommt mein Nadelbrief recht klassisch daher...

..aber der Plan steht - ich werde ein bisschen experimentieren!

Und ein ganz klein wenig experimentiert habe ich schon bei meinem Nadelbuch zum Thema "Schnee".
Ich wollte nochmal diese wunderbare Nähmalerei ausprobieren, die ich zum ersten (und bis jetzt leider letzten Mal) ausprobiert habe, als ich einen Schlitten für mein Quietbuch brauchte.
Und da mir der glatt weiße Stoff (auch wenn Schnee nun mal weiß ist) zu langweilig war, habe ich zumindest mal mit Stoff, viel Wasser und Farbe experimentiert...


Und hier ist er, mein erster Nadelbrief - eine scheeige Winterlandschaft...

eigentlich wollte ich den Nadelbrief im Schnee fotografieren...
aber viel war davon heute leider nicht übrig...




...die Tannenbäume sind etwas schief und krumm, aber ich bin ja noch am üben!

...und von innen:



verlinkt bei: Das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019, Nähzeit am Wochenende