Dienstag, 8. November 2022

Reste, Reste, Reste... aber Glasuntersetzer kann man doch immer gebrauchen!

Immer mal wieder habe ich in letzter Zeit aus meinen Resten Hexies mit einer Kantenlänge von 6cm zugeschnitten, um daraus irgendwann einmal Glasuntersetzer zu nähen...

...und letzte Woche (ich hatte Herbstferien, yuchuu!) habe ich mich dann endlich daran gemacht, die Stoffstückchen farblich zu sortieren und zusammen zu stecken. Natürlich musste ich das eine oder andere Hexie noch zuschneiden, damit es farblich passt, aber insgesamt ging es sich ganz gut aus...

...und nachdem die ganzen Hexies erst einmal zusammengesteckt waren, ging mir das Nähen der Glasuntersetzer schnell von der Hand. Endlich konnte ich meinen Vorrat wieder auffüllen! Ich verschenke in letzter Zeit häufig diese Untersetzer zusammen mit einem Fläschchen Wein und sie kommen immer gut an!




Und wer jetzt denkt, meine Restekiste ist jetzt fast leer.... weit gefehlt! Eigentlich sieht sie noch genauso voll aus wie vorher!

Deshalb habe ich gestern noch ein paar Stöffchen zugeschnitten, um TaTüTas (Taschentüchertäschchen) zu nähen... einige habe ich schon zusammengesteckt... mal sehen, wann ich dazu komme sie zusammenzunähen.



verlinkt bei:  DVDHandmade on TuesdayCreativsalat

Dienstag, 25. Oktober 2022

Aus alt mach neu - wie aus alten Jeans neue Mäppchen wurden

Ich liebe es alte Jeans zu vernähen! Nicht nur, weil man mit Jeans fast jeden Stoff kombinieren kann und auch nicht nur, weil Jeansstoffe echt robust sind und schon gar nicht nur, weil ich es toll finde Materialien zu recyclen... Nicht nur... aber die Kombi macht's!

Und als ich so auf der Suche nach neuen Ideen für meine NähAG war, fielen mir ein paar Jeans- und Stoffreste in die Finger, die ich einfach irgendwie zusammengesetzt habe. Herrlich! Einfach losnähen ohne Ziel und schauen, was daraus entsteht...



Entstanden ist ein neues Mäppchen in türkis-blau, auf der einen Seite aufgepeppt mit einem kleinen Webbandrest und einer aufbügelbaren Blüte...

...auf der anderen Seite dekoriert mit einer aufbügelbaren Feder. Sowohl die Feder als auch die Blüte habe ich  auf der KREATIV in Stuttgart bei safuri (unbezahlte Werbung) gekauft und muss sagen, das Aufbügeln klappt wirklich super! 

Und natürlich ist es nicht bei dem einen Mäppchen geblieben. Nachdem das türkisfarbene Mäppchen fertig war, fiel mir ein nicht benutzter Block des  6 Köpfe- 12-Blöcke-Quiltalongs in die Finger und der passende Reißverschluss war auch schnell gefunden und Mäppchen Nummer zwei hüfte mir von der Nadel...



Bei Mäppchen Nummer drei bin ich schließlich etwas planvoller vorgegangen, da mein Töchterchen ein paar Wünsche hatte, denn das Mäppchen war ein Geschenk für die Freundin meiner Tochter.

Leni hatte sich zu ihrem Geburtstag nur Gutscheine gewünscht, die sie einlösen kann, wenn sie Wünsche hat - aber einfach nur einen Gutschein zu verschenken, fand ich irgendwie blöd. Also kamen meine Tochter und ich auf die Idee, dass wir den Gutschein in einem Stiftemäppchen verpacken könnten...

Gesagt, getan. Der Schriftzug "Leni" war schnell geschickt und die einzelnen Teile waren schnell zurecht geschnitten und vernäht. Mein Töchterchen hat dann noch die Bügelmotive ausgewählt, mit denen das Mäppchen aufgehübscht werden sollte und ich finde es insgesamt ein ganz wunderbares Exemplar entstanden.

Für die Mäppchen habe ich keinen wirklichen Schnitt benutzt - einfach drauflosnähen war die Devise und das habe ich wirklich genossen! Hier liegen noch einige alte Jeans rum... mal sehen, ob ich daraus noch ein paar kleine Mäppchen nähe... Meine Geschenkekiste braucht mal wieder ein bisschen Nachschub!



verlinkt bei: DVD, Handmade on Tuesday, Taschenlinkparty, Old Jeans New Bag, Stickfreuden, Creativsalat

Samstag, 8. Oktober 2022

Süßes oder Saures? - Ulrikes Herbst Halloween Bloghop

Alle Jahre wieder... nein, nein, keine Angst, bis Weihnachten ist es noch ein wenig, auch wenn das lichterglänzende Fest ja immer so plötzlich kommt! Aber lassen wir das...

Nein, alle Jahre wieder lädt Ulrike alias ulrikessmaating zum Halloween-Bloghop ein und dieses Jahr hätte ich es fast verpasst! Aber glücklicherweise habe ich eine ganz liebe Mail erhalten und so darf ich euch heute zwei Halloween-Miniquilts zeigen...



... die ich so genäht habe, dass sie sich miteinander verbinden lassen...


...und sie gefallen mir richtig gut, auch wenn ich eigentlich ursprünglich eine ganz andere Idee hatte:

Ich habe mir vor einem guten Jahr (!) auf der Nadelwelt in Karlsruhe  einen Wandaufhänger für Mniquilts gekauft, mit dem Vorhaben, viele kleine Monatsquilts zu nähen...

...und als Ulrike fragte, ob ich beim BlogHop mitmachen wolle, war mir sofort klar, dass mein erster Monats-Miniquilt entstehen sollte - der Oktober!

Aber so ganz kam ich an Halloween nicht vorbei und so entstand statt eines einfachen Kürbisses, ein Halloween-Kürbis nach der kostenlosen Anleitung von Sonja alias artisania. Und statt als Monatsnamen den Oktober anzufügen, beschloss ich, mit meiner Stickmaschine einfach Halloween zu sticken und damit den Quilt etwas zu vergrößern, da die Aufhängung noch etwas Platz bot. Außerdem war mir das Top zu "unbunt" und so habe ich einen lila Streifen angefügt...


...der jedoch wieder weichen musste, als ich bei meiner Suche nach einem coolen Halloween-Schriftzug auf die wunderbare kostenlose Stickdatei von Lollipops for Breakfast gestolpert bin, denn dadurch entstand die Idee, zwei Miniquilts aneinander zu hängen und der lila Streifen erschien mir unpassend.

Ich habe mich also drangemacht, die Stickerei auf Stoff zu bannen... 


...und mir dabei überlegt, wie man es schaffen könnte, zwei Quilts untereinander zu hängen (leider habe ich im WWW keine Antwort darauf gefunden).

Die Idee, einfach unten zwei Dreiecke einzunähen, in die ich einen kleinen Stab stecken könnte erschien mir solange als ultimative Lösung bis der Miniquilt fertig genäht war...


...und ich feststellen musste, dass der Platz zwischen den Streifen maximal eine Schlaufe fassen könnte und ich hatte ja zwei Aufhängeschlaufen eingeplant. So ein Ärger! Aber da hätte man natürlich auch vorher drauf kommen können. Für den Halloween-Schriftzug war es zu spät, aber für den Kürbis musste eine neue Lösung her - und so habe ich Reststücke des Bindings am Rand festgenäht.



Ganz optimal scheint mir die Lösung nicht zu sein, denn es ist ein ganz schönes Gefriemel, die Holzstange (einen ehemaliger Laternenstab) hineizuwurschteln, aber seinen Zweck erfüllt das Ganze, denn jetzt hängt unser Doppel-Halloween-Quilt an der Wand...




...und ich habe wieder Lust Monatsquilts zu nähen! Da so etwas natürlich mehr Spaß macht, wenn man nicht allein ist, dachte ich, ich frag euch mal, ob jemand Lust hätte, mitzunähen? So einen richtigen Plan habe ich noch nicht, aber ich dachte vielleicht, dass man immer für den Folgemonat den Quilt nähen und dann zum ersten des Folgemonats (oder auch etwas später) präsentieren könnte. Nunja, ein spontaner Gedanke - aber vielleicht hat ja jemand Lust mitzumachen? Lasst es mich einfach wissen, vielleicht lohnt es sich ja sogar, eine kleine Linkparty einzurichten...

Jetzt aber zurück zum Halloween-Bloghop! Liebe Ulrike, hab ganz viel Dank für diese immer wieder schöne Aktion. Ich habe jetzt schon einige Dinge gefunden, die unbedingt nachgemacht werden wollen und Blogs kennen gelernt, die ich noch nicht kannte - und das finde ich klasse!

Und ich habe durch dich, liebe Ulrike, endlich meinen Blog etwas wiederbelebt. Momentan fordert mich das Leben 1.0 etwas mehr als mir lieb ist - aber ich hoffe, in nächster Zeit doch wieder ein paar mehr Steifzüge durchs Netz unternehmen und selbst hier und da etwas schreiben zu können!

Morgen geht es mit dem Bloghop bei Kunzfrau Kreativ weiter und ich bin schon sehr gespannt darauf, was sie gezaubert hat! Ein paar superschöne Halloween- Kürbissets habe ich auf ihrem Blog schon entdeckt...

Sonntag, 19. Juni 2022

Maritime Stoffkarten zum 10. Bloggeburtstag von Augensternswelt

Nach zwei herrlichen Wochen Urlaub in Berlin (fast) ohne Internet, freue ich mich heute, dass ich zu Annettes Geburtstagsparty eingeladen wurde und beim maritimen Stoffkartentausch mitmachen durfte! Heute ist Zeigetag. Aber bevor ich euch zeige, was für eine wunderschöne Karte bei mir eingetrudelt ist und wie das Kärtchen aussieht, dass mir von der Maschine gehüpft ist, gratuliere ich natürlich erst einmal dem Geburtstagskind!

Liebe Annette, alles, alles Liebe zu deinem 10. Bloggeburtstag! Ich komme so gern bei dir vorbei und hole mir Ideen bei dir und deinen Gastschreibern. Ich habe schon so einige neue Blogs durch dich entdeckt!

Auch das Weihnachtskalenderwichteln in den letzten zwei Jahren hat mir total viel Freude gemacht und ich habe mich riesig gefreut, dass ich dich letztes Jahr dabei unterstützen durfte! 

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten 10 Jahre Augensterns Welt! 

So, nun wird aber gefeiert! Ich habe nämlich ganz tolle Wichtelpost anlässlich Annettes Bloggeburtstag erhalten - und zwar von Ulrike alias Ulrikes Smaating.

Und wie ihr sehen könnt, habe ich nicht nur eine (potterige), maritime Karte bekommen, sondern auch noch einen superschönen Stempel, der wahnsinnig detailreich gestaltet wurde! Ich bin total von den Socken! 

Auf der Karte sieht man das "Shell Cottage" von Fleur und Bill, wie mir Ulrike schrieb - aber da wäre ich von selbst drauf gekommen 😊... schließlich hat auch Dobby seine Spuren hinterlassen. Seht ihr Dobbys Grabstein unten links? Harry, in dessen Armen Dobby gestorben ist, hat den Hauself im Garten des Cottage beerdigt - so kann er in Frieden ruhen, von einer malerischen Felsküste umgeben.

Die Karte ist so wunderschön gestaltet. Jedes einzelne Fenster hat ein Fensterkreuz, man sieht die einzelnen Steine des Schornsteins und ein Sonnenuntergang lädt zum träumen ein. Die Karte wird einen Ehrenplatz in meinem Nähzimmerchen bekommen! Verschickt wird sie ganz sicher nicht - auch wenn Ulrike die Rückseite frei gelassen hat, damit ich das Kärtchen weiterverschicken kann... Neee, nee, nee, die bleibt bei mir 😊!


Und dann lag in dem Briefumschlag noch ein wunderschöner Stempel, den Ulrike gestaltet hat. Seht ihr die ganzen, vielen, liebevollen Details? Liebe Ulrike, wie lange hast du gebraucht, um den Stempel zu zaubern? Das muss eine kleine Ewigkeit gedauert haben! 


Ich habe erst versucht, den Stempel einfach so zu benutzen... aber das Ergebnis hat mich nicht überzeugt. Also habe ich hinten an das Stempelgummi ein Stückchen Holz geklebt, um den Stempel besser fassen zu können.


Und das Stempelergebnis gefällt mir wahnsinnig gut! 


Liebe Ulrike, hab vielen Dank für deine tolle Überraschung! Sowohl die Stoffkarte als auch die Stempelkarte sind total gelungen und der Stempel wird sicher häufiger zum Einsatz kommen!

Ich selbst durfte Andrea bewichteln, die bei Instagram unter @baanila zu finden ist. Ich habe dafür entschieden, die Karte mittels der Technik "Accidental Landscapes" von Karen Eckmeier zu nähen. Mir gefällt diese Technik der Landschaftsgestaltung wahnsinnig gut und ich habe sie bereits für einen Nadelbrief zum Thema "Die kleine Meerjungfrau" verwendet.


Und als ich die Karte fotografiert habe, ist mir aufgefallen, dass die Sonne fehlt...
... also ist die Sonne in Form einer TaTüTa (Taschentüchertasche) einfach mitgereist! 


Liebe Annette, hab Dank für diesen wunderbaren Bloggeburtstag! Es hat mir riesigen Spaß gemacht, das Kärtchen zu werkeln. Ein weiteres wartet noch auf seine Vollendung. Wo das wohl hinreisen darf?

Dienstag, 24. Mai 2022

Heute wird gefeiert! Herzlichen Glückwunsch zum 10. Bloggeburtstag, liebe Ulrike!

Heute feiert Ulrike ihren 10. Bloggeburtstag und sie hat zu einer Party der Herzen eingeladen! Da konnte ich einfach nicht widerstehen, auch wenn ich wusste, dass es zeitlich etwas kniffelig werden könnte! Ulrike hat sich wieder eine ganz tolle Partysause ausgedacht. Natürlich wurde wieder gewichtelt. Ein schön gestaltetes Lieblingsrezept, Konfetti und Kerzen gehörten zur "Pflichtausstattung" des Wichtelpaketes und dann durfte nach Lust und Laune noch etwas Hübsches für das Wichtelkind gewerkelt werden!

Bevor ich euch aber zeige, was für ein wundervolles Päckchen hier bei mir eingetrudelt ist und womit ich mein Wichtelkind überrascht habe, wünsche ich dir, liebe Ulrike, erst einmal alles Liebe und Gute zu deinem 10. Bloggeburtstag! Dein Blog ist eine wahre Fundgrube an kreativen Ideen und meine To-Sew-Liste wird immer länger!

Ich wurde von der lieben Anni alias antetanni bewichtelt und habe ein wundervolles, prall gefülltes Päckchen erhalten.


Sie hat mir nicht nur ein tolles Muffin-Rezept gestaltet, das ich bald einmal ausprobieren will, sondern das Päckchen auch mit passenden Silikon-Muffinförmchen in Herzform bestückt. 

Und um dem Ganzen  noch die Krone aufzusetzen, gab es nicht nur Silikon-Muffinförmchen sondern auch noch ein paar Krönchen aus Papier, in denen die Muffins gebacken werden können. 

Und dann hat mir Anni noch sechs wunderbare Glasuntersetzer und ein passendes Kuchenset/-deckchen  genäht - ich bin ganz hin und weg!



Hach, liebe Anni, ein tolles Wichtelpaket ist da bei mir eingetrudelt. Die Sticker werden bestimmt bei der nächsten Kartenbastelei Verwendung finden und das Deckchen und die Untersetzer werde ich sicher häufiger benutzen!

Und nachdem ich nochmal aufmerksam den Päckcheninhalt studiert habe, wusste ich auch, wie ich die kleinen Fähnchen anordnen muss...



Leider haben sie nicht mehr auf den kleinen Kuchen gepasst...


Liebe Ulrike, mit den zehn leuchtenden Kerzen aus Annis Päckchen gratuliere ich dir ganz herzlich zu deinem Bloggeburtstag! Auf die nächsten 10 Jahre!

Ich selbst habe Ulrike bewichtelt, die selbst keinen Blog hat und der ich schon meinen Fünfachorganizer im Rahmen von Maikas Bloggeburtstag schicken durfte.

Ich habe für Ulrike ein Rezeptbuch genäht und mal wieder meine Sticki ins Rennen geschickt.




Und damit man die Rezepte übersichtlich einsortieren kann, gab es noch ein paar Trennblätter dazu.


Ich bin so froh, dass ich Ulrike mit dem Kochbuch und ein paar anderen Kleinigkeiten eine Freude machen konnte, wie ihr hier lesen könnt, denn ich finde es gar nicht so einfach, jemanden zu bewichteln, bei dem man keinen Blog durchforsten kann...


Hach, das war eine ganz wunderbare Geburtstagssause! Jetzt bin ich gespannt, was sonst noch so durch die Lande gereist ist! Solche Bloggeburtstage sind doch einfach etwas Herrliches!



Mittwoch, 18. Mai 2022

Amberlight-Label feiert ihren 12. Bloggeburtstag - Happy Birthday!

Katja alias Amberlight-Label hat anlässlich ihres 12. Geburtstag zu einem Geschenkbeuteltausch eingeladen, der sich wunderbar in ihr nachhaltiges Jahresprojekt einfügt, denn für dieses Jahr hat sie sich vorgenommen, jeden Monat mindestens einen Geschenkbeutel zu nähen, um am Ende des Jahres auf einen Vorrat an Geschenkbeuteln blicken zu können, der das Verwenden von Geschenkpapier unnötig macht. Eine sehr schöne Idee wie ich finde.

Und heute findet die große Geburtstagssause statt! Liebe Katja, ich wünsche dir alles, alles Gute zu deinem 12. Bloggeburtstag! 12 Jahre gibt es deinen Blog schon und ich habe ihn gerade erst durch die Geschenkbeutel, über die ich hier und da gestolpert bin, kennen gelernt! Was für eine schöne Idee daraus einen SAL zu veranstalten, um sich selbst zu motivieren! Ich hoffe sehr, dass mich dein SAL dazu bewegt in nächster Zeit auch ein paar Stoffbeutel zu produzieren, denn diese nachhaltige Alternative zum Geschenkpapierberg an Weihnachten ist doch ein guter Grund, jeden Monat ein Beutelchen zu nähen.

Im Wonnemonat Mai habe ich einen Beutel genäht und zwar für die liebe Maika alias maikaefer, auf deren Blog ich häufig mal vorbeischaue, um zu bewundern, was für wunderbare Werke sie zaubert! Deshalb weiß ich auch, dass Maika die Farben rot und blau sehr mag und dem maritimen Stil durchaus aufgeschlossen ist und so habe ich mich dazu entschieden, ihr einen japanischen Reisbeutel (=Komebukoro) aus blauen Jeans- und roten Stoffresten zu schenken, die ich mal wieder auf Kassenborollenpapier genäht habe.

Leider ist mir beim Zuschnitt der Jeansreste ein Rechenfehler unterlaufen und am Ende fehlte ein kleines Stückchen, also habe ich kurzerhand noch einen weißen Streifen dazwischen genäht - und muss sagen, das gefällt mir fast noch besser. Kennt ihr das? Da macht man einen Fehler, versucht ihn hinzubiegen und das Ergebnis ist hinterher schöner als vorher?  Es sollte einfach so sein! Jetzt zeige ich euch aber erst einmal, was sich auf die Reise zu Maika gemacht hat.


Und da so ein Geschenkbeutel einfach nicht ohne ein paar Kleinigkeiten reisen sollte, habe ich das Beutelchen noch ein wenig befüllt und freue mich sehr darüber, dass der Beutel noch gerade rechtzeitig bei Maika eingetrudelt ist!


Aber natürlich habe ich nicht nur Post verschickt sondern auch einen ganz tollen Geschenkbeutel erhalten und zwar vom Geburtstagskind selbst. Katja hat für mich einen wunderbar fröhlichen Kinchakubeutel genäht, über den ich mich riesig gefreut habe! Der Beutel hat nämlich eine stattliche Größe, da geht ordentlich was rein und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Geburtstag meiner Kinder, denn aus dem Haus geben, werde ich das Beutelchen nicht.


Vorne auf dem apfeligen Geschenkbeutel findet sich sogar noch ein toller geplotteter Schriftzug - das gefällt mir richtig gut!

Auch den Innenstoff finde ich wunderschön und er harmoniert gut mit dem Außenstoff!


Außerdem hat Katja den Beutel noch mit ein paar hübschen Kleinigkeiten gefüllt...


Besonders gefreut habe ich mich über die TaTüTa (= Taschentuchtasche), denn diese Art des TaTüTa-Nähens kannte ich bisher noch nicht und sie erscheint mir recht einfach und gut für meine Nähanfänger der NähAG zu bewältigen. Ich freue mich schon darauf, das mit den Kids auszuprobieren!


Und dann muss ich euch auch noch zeigen, wie schön der Umschlag beschriftet war...


Ein wirklich schönes Päckchen mit tollem Inhalt ist da bei mir eingetrudelt! Vielen lieben Dank, liebe Katja, für das schöne Päckchen und für die Geschenkbeuteltauschaktion anlässlich deines 12. Bloggeburtstags! Happy Birthday!