Dienstag, 26. Mai 2020

Buchhülle deluxe, die Zweite und die Dritte

...naja, eigentlich handelt es sich tatsächlich um die erste und die dritte Buchhülle Deluxe, die ich genäht habe. Aber aufgrund meines momentan nicht allzu üppigen Zeitkontingents komme ich erst jetzt dazu, euch die beiden Buchhüllen zu zeigen.
Die erste Buchhülle deluxe ist entstanden noch bevor ich mich daran gemacht habe die Buchhülle für Viola (LyonelB) im Zuge von Ulrikes Geburtstagswichtelaktion  zu nähen - und es war gut, dass ich mich zunächst an ein Probeexemplar gemacht habe, denn so wurde mir bewusst, welches Teil, an welche Stelle kommt und wie ich die unterschiedlichen Stoffe am besten miteinander kombinieren sollte. Außerdem ging bei meiner ersten Hülle auch beim Verschluss ein bisschen was schief...

Für meine erste Hülle habe ich außen tatsächlich nur einen Stoff verwendet - und wusste so auch, dass mir das irgendwie zu langweilig ist, aber seht selbst:


Auch der Verschluss war ursprünglich aus dem selben Stoff - aber das war mir dann doch ein bisschen zu viel. Allerdings ist mir beim Verschluss leider ein kleiner Fehler unterlaufen, weshalb die Hülle, nimmt man es ganz genau, erst nach Violas Hülle fertig geworden ist, denn ich habe vergessen, den Verschluss an der Lasche zu befestigen, bevor ich sie angenäht habe...


...und habe mich so darüber geärgert, dass ich zunächst nicht weitergemacht habe. Ich hatte die Hoffnung, mir würde noch eine Lösung einfallen - das ist aber nicht geschehen. So ist es halt. Jetzt ist die Hülle fertig und sie hat gestern zufälligerweise eine neue Besitzerin gefunden.

Eine Freundin meines Sohnes führt nämlich ein ganz wunderbares Bullet Journal und zeigte es gestern! Ich war ganz begeistert und als sie mir sagte, jetzt brauche sie nur noch eine Hülle...na, da war die Sache klar! Und sie stört sich überhaupt nicht an meinem kleinen Fehler und ist ihrerseits ganz begeistert von der Hülle 

Innen ist die Mappe übrigens leuchtend blau, ohne jeden zusätzlichen Schnickschnack:




Die nächste Buchhülle deluxe habe ich dann für mich genäht. Ja, ich ich weiß was ihr jetzt denkt: "Sie hat doch so eine schöne Hülle von Ulrike bekommen, was braucht sie denn noch eine?". Recht habt ihr - die Hülle ist superschön! Noch einmal ganz lieben Dank, lieber Obwichtel! Aber eine Hülle reicht mir einfach nicht! In Ulrikes Hülle befinden sich ganz viele zauberhafte Stifte fürs Handlettering und ein Büchlein dazu. Ich probiere ganz viel aus, die Hülle liegt immer griffbereit und ich erfreue mich jeden Tag daran.

Aber ich brauchte noch eine Hülle für meine "Fortbildung" in Französisch. Wie es aussieht, werde ich bald eine Oberstufenklasse in Französisch übernehmen müssen - und es ist gefühlt tausend Jahre her, dass ich die "Großen" in Französisch hatte. Das heißt ich lese momentan viele französische Texte und muss wieder Vokabeln lernen, Vokabelnetzte erstellen und mich ein bisschen einarbeiten...

...und dazu wollte ich eine schöne Hülle haben. Da macht das Lernen doch gleich doppelt so viel Spaß!

Deshalb habe ich mir eine Buchhülle deluxe mit französischen Briefen und Fächern für Vokabelkarten genäht, aber schaut selbst:





Jetzt darf ich also zwei schöne Buchhüllen mein Eigen nennen... und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diesen Schnitt umgesetzt habe!


Samstag, 16. Mai 2020

8. Bloggeburtstag bei Ulrike: Ein Päckchen vom Oberwichtel

HAPPY BIRTHDAY, liebe Ulrike!


Heute ist es soweit - Finale bei Ulrikes Geburtstagssause. Yuchuu!!!

Bereits zum dritten Mal darf ich mit Ulrike ihren Bloggeburtstag feiern  - und das finde ich großartig! Diesmal stand ihr Geburtstag ganz im Zeichen der Buchhülle Deluxe, die jeder Wichtel für seinen Partner nähen durfte. Um das kostenfreie Schnittmuster von herzensüß schleiche ich schon ein ganzes Weilchen herum und freue mich, dass ich endlich einen kleinen Schubs bekommen und mich ans Nähen gemacht habe.

Da es diesmal keine 1:1-Partnerschaften gab, wusste ich zwar, wen ich bewichteln darf und habe dadurch den tollen Blog von Viola (LyonelB) entdeckt, aber von wem man selbst ein Päckchen bekommen würde - das war lange Zeit geheim.

Umso größer war die Freude, als ich mein Päckchen in den Händen hielt. Mein Mann gab mir den mit Briefmarken "verzierten" Umschlag mit den Worten: "Von wem bekommst du Post aus Dänemark?"
Ich war ganz aus dem Häuschen!

Aber bevor ich euch den liebevoll Inhalt zeige, muss ich euch erst einmal den Umschlag zeigen - schon allein der war sehenswert...


Wenn ich noch Briefmarkensammlerin wär (lang' ist's her...), wäre außer den vielen lieben Kleinig- und Großigkeiten, die sich im Päckchen befanden, noch eine weitere Überraschung gelungen *lach*!

Nun seid ihr aber bestimmt schon gespannt, was ich auspacken durfte.


Schaut mal, wie viele liebevoll verpackte Päckchen bei mir eingetrudelt sind. Und überall hing noch ein kleiner Anhänger dran...

Meine Kinder saßen beim Auspacken neben mir und mein Großer merkte richtigerweise an: "Du hast doch gar nicht Geburtstag." So gefühlt habe ich mich aber, aber das ist ja auch dank der Fülle der Päckchen kein Wunder :-)!

Und es ging magisch zu beim Auspacken, denn Ulrike weiß, das ich die wunderbaren Geschichten von Hogwarts genauso gern verschlinge, wie der Oberwichtel!


Die tollen Topflappen habe ich bei Ulrikes Aktion "Wir machen klar Schiff" sehr bewundert und fand sie einfach toll! Ich habe mir sofort die Hexagons runtergeladen und ausgeschnitten um solche Topflappen zu nähen... und dann kam das Projekt zum Erliegen. Umso mehr freue ich mich über den "magischen Schutz gegen Brandblasen" (das stand auf Ulrikes Anhänger drauf).


Von den Lesezeichen durfte ich sofort nach dem Auspacken zwei abgeben, denn meine beiden Kids verschlingen momentan die die Harry Potter-Bücher und sind total begeistert! Woher sie diesen Spleen nur haben, *lach*? 


Das Hogwarts-Wappen und Harrys Brille befinden sich nun nicht mehr in meinem Besitz...

Und dann purzelten mir noch diese wundervollen Holzscheiben entgegen, schaut mal:


Liebe Ulrike, was du dir da für eine Mühe gemacht hast! Sie sind sooo schön! Und deine Idee, daraus könnten Magnete entstehen, wird bald umgesetzt, denn die Idee finde ich klasse! Ich freue mich riesig darüber, du Liebe!

Und schaut mal, was ich noch für ein süßes kleines Portemonnaie auspacken durfte...


...meine Brötchen-Münzen durften schon einziehen... 

Und dann habe ich auch noch Eulenpost bekommen...


...eine wunderschöne Karte, die schon an meiner Blogger-Kartenwand ihren Platz gefunden hat.


Und auch die süßen Knöpfe werden sicher bald ihre Bestimmung finden. 

So und jetzt kommt der Oberhammer - meine superschöne Buchhülle Deluxe mit Time-Tuner! Ulrike, da hast du dich selbst übertroffen!!!! Die Farben sind total klasse...


Als Farben habe ich türkis, grün und blau angegeben  - und die orangen Reißverschlüsse passen richtig gut dazu! Ich glaube diese Kombi wäre mir nicht eingefallen - aber ich finde, die Reißverschlüsse peppen das Ganze richtig auf...


...und an den Reißverschlüssen bammeln noch kleine Charms!

Auf der Rückseite befindet sich ein Time-Turner, den ich gerade jetzt ganz wunderbar gebrauchen kann! Ihr habt sicher schon bemerkt, dass es hier auf dem Blog recht ruhig zugeht und ich kaum zum Kommentieren komme... 


Und auch im Innern der Hülle geht es magisch zu, denn Ulrike hat ihre "Schätzchen" für mich vernäht! 


Sooo schön! Vielen, vielen Dank! Die Buchhülle ist schon fleißig in Benutzung und ich freue mich jeden Tag daran!

Ich selbst durfte Viola (LyonelB) bewichteln, die es mir nicht ganz einfach gemacht hat, denn von Reprostoffen hatte ich vorher noch nie etwas gehört. Und auch das Netz hat mir nicht so richtig geholfen... aber "kleingemustert" und "warme Farben", das war schon einfacher...



Und dann  habe ich noch, als ich mir Violas Blog angesehen habe, ihre Herzaktion entdeckt und so hat sich nicht nur die Buchhülle auf den Weg gemacht, sondern auch noch zwei Herzen...



Hach, war das wieder ein toller Geburtstag! Vielen Dank, liebe Ulrike für deine liebevollen Kleinig- und Großigkeiten und für diesen superschönen Bloggeburtstag! Ich feiere immer wieder gern mit dir und deinen Gästen!

Samstag, 2. Mai 2020

Märchenhaftes 2020 - Sterntaler

Weiter geht es mit Maikas Märchenstunde. Für den April hat Maika das Märchen "Sterntaler" aus dem Lostopf gefischt und ich habe mir sogleich mein großes Märchenbuch geschnappt...und wurde enttäuscht. In meinem Märchenbuch ist das Märchen nicht zu finden. Nunja, im digitalen Zeitalter gibt es ja Mittel und Wege und so musste ich diesmal vor dem Bildschirm sitzen und den Kids das Märchen vorlesen. Sie fanden es nicht so toll...


...und ich bin unentschieden.

Lange habe ich überlegt, was ich für diesen Monat werkeln soll: Einen Pulli (da ist ja noch ein Kapuzenpulli für mein Töchterchen offen)? Ein Portemonnaie für die Taler, die vom Himmel fallen (ich brauche so dringend ein neues Portemonnaie)? Unterwäsche (aus meinen Jerseyresten, denn die Kiste quillt schon über....), da ja das arme Mädchen auch sein letztes Hemdchen verschenkt hatte...?

Viele Ideen hatte ich und jetzt ist es doch etwas ganz anderes geworden Ich habe nämlich Weihnachtssterne  genäht (jaja, ich weiß, ich bin mehr als früh dran). Warum? Ganz einfach. Ich habe mal wieder mein Nähzimmerchen aufgeräumt und unter dem Tisch einen Eimer mit lauter Klötzchen gefunden. Ich habe ihn sogar für euch fotografiert:


Die habe ich im letzten Jahr schon zurecht gesägt und abgeschmirgelt, um sie dann anstreichen und für Weihnachtssterne verwenden zu können. Allerdings waren es so viele Klötzchen, dass ich nicht alle verarbeiten konnte. Und anstatt sie wegzuräumen, habe ich den Eimer einfach in einer Ecke abgestellt und Kisten drumherum und Stoffe darauf verteilt... Aus den Augen, aus dem Sinn...

Als ich also den Eimer fand und an die Sterne dachte, wusste ich, was ich nähen wollte: Sterne! Die passen doch wie die Faust aufs Auge!

Ich habe also die Klötzchen erst einmal angemalt und dann die ersten fünf Sterne genäht... dabei ist es aber leider auch geblieben. 10 Klötzchen habe ich noch immer übrig - 10 Sterne sollen also noch folgen, denn Weihnachten kommt jedes Jahr so plötzlich, so dass ich froh bin, wenn meine Weihnachtsmarktkiste schon ein wenig gefüllt ist.


Aber nicht nur ich habe in diesem Monat etwas für Maikas Jahresprojekt gewerkelt. Auch mein Töchterchen kann diesmal etwas beitragen, denn sie hat sich eine Hefthülle aus Sternenstoff genäht.


Sie muss für die Schule ein "Corona-Tagebuch" führen und wir wollten diesem Tagebuch eine schöne Verpackung verschaffen. Dass es der Sternenstoff geworden ist, ist Zufall (sie durfte in Mamas Stoffschrank stöbern und hat eben diesen Sternenstoff aus dem Schrank gefischt), aber die Hülle passt so gut zum Monatsmärchen, so dass ich sie euch unbedingt zeigen wollte. Die Maus hat alle Teile selbst zurecht geschnitten und genäht - nur bei der Lasche musste ich etwas helfen.

So, jetzt gehe ich mal wieder ein bisschen auf euren Blogs spazieren. Diese Woche war ziemlich stressig. Das Homeschooling, sowohl als Mama als auch als Lehrerin, raubt mir ganz schön viel Zeit...und ich hatte gar keine Zeit bei euch vorbei zu schauen... Verzeiht! Aber das wird jetzt nachgeholt!

verlinkt bei: Märchenhaftes bei Maika, Nähzeit am Wochenende bei Ingrid

Freitag, 24. April 2020

Viel Freude kam ins Haus geflattert

Es vergeht immer viel Zeit zwischen den einzelnen Posts, aber momentan ist mein Alltag, wie bei wohl allen, ganz anders. Vormittags unterrichte ich meine Kids, nachmittags meine Schüler. Irgendwo dazwischen steckt der Haushalt und wenn ich Glück habe auch ein bisschen Nähzeit!

Aber wem erzähl ich das. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und uns geht es hier wirklich gut: Ein Garten vor dem Haus, ein Wald in Laufnähe und zwei tolle Kinder, die mit viel Freude mit dem Schnitzen angefangen haben, ausprobieren, was man mit der Nähmaschine und Mamas reich gefüllter Stoffreste-Kiste anstellen kann und mich hin- und wieder mit einer Kuchen-Kreation überraschen. Die beiden lernen gerade soviel dazu - vielleicht nicht in schulischer Hinsicht (obwohl sie fleißig alle Arbeitsblätter abarbeiten), aber vor allem lernen sie einiges, was man im wahren Leben brauchen kann. Und das ist toll!

Schaut mal, was für ein schönes Crazy-Patchwork-Kissen meine Maus gezaubert hat. Das Crazy-Muster hat sie allein zusammengenäht und war soooo stolz! Zurecht wie ich finde!


Und die Oma hat sich an Ostern sehr darüber gefreut!

Aber auch ich durfte mich freuen - und zwar mehrfach!

Erinnert ihr euch noch an die vielen Meerjungfrauen-Interpretationen bei Maika in ihrem wunderbaren Märchenjahr? Ich habe diese Decke für meine Maus gestrickt und mich natürlich durch die vielen tolle Beiträge geklickt. Dabei habe ich auf Elfis Kartenblock eine ganz bezaubernde Karte gesehen - eine Karte, die meine Tochter sicher lieben würde, so kommentierte ich damals (ohne Hintergedanken!)...

...und was soll ich sagen: Uns erreichte ganz liebe Post von Elfi und meine Tochter hat sich riesig gefreut, denn Elfi hat ihr diese wunderbare Karte geschickt! Und sie kam zur rechten Zeit, denn wir hatten hier die erste kleine Krise, als die Maus erfuhr, dass es noch ein Weilchen dauern wird bis sie ihre Freunde wieder treffen darf. Danke noch einmal, liebe Elfi!  Die Karte bekommt bald einen Ehrenplatz an der frisch gestrichenen petrolfarbenen Wand.


Kurz darauf flatterte uns ein weiteres liebevoll gestaltetes Geschenk ins Haus. Ich hatte mich an der tollen Aktion "Wir machen klar Schiff - in der Küche"  von Ulrike, Ingrid und Marita beteiligt - nur mit einer Kleinigkeit und trotzdem bekam ich dafür dieses ganz wunderbare Küchenhandtuch von Marita - mein Mann und ich haben herzlich gelacht und finden das Handtuch zum Benutzen viel zu schade!



Und dann trudelte noch ein ganz wunderbares, gute Laune machendes, völlig unerwartetes Päckchen bei mir ein und der Absender war die liebe nähbegeisterte Andrea. Erst dachte ich, es sei schon die Buchhülle Deluxe, die im Zuge von Ulrikes Bloggeburtstag genäht werden soll - aber nein, Andrea hat mich einfach so reich beschenkt - und es sind so wundervolle Sachen, schaut mal:


Schon allein die Karte ist ein kleines Kunstwerk und dann noch so ein toller Beutel. Den kann man sogar wenden - und das habe ich gleich ausprobiert, nachdem ich die vielen anderen großen Kleinigkeiten herausgefischt hatte.


Und dann habe ich ihn wieder zurückgewendet, damit mein Strickzeug einziehen kann.


Liebe Andrea, ich war (und bin noch immer) total gerührt! Ein Dankepäckchen mit Dankeskarte - dabei muss ich doch Danke sagen! Vielen lieben Dank!

So - und bevor dieser Beitrag noch schnell zum Freutag huscht, zeige ich euch meine Fortschritte am bei meinem Mahana-Schal, der jetzt in Andreas Beutel einziehen durfte. Ich bin noch immer dabei, die Wiederholungen des zweiten Musters zu stricken (5 habe ich schon, 13 sollen es werden) und inzwischen ist schon der dritte Teil online... aber das wird schon! 
So nebenbei strickt sich das Muster nicht, aber es macht wirklich Spaß, es zu stricken und die Fortschritte zu sehen (auch wenn ich schon reihenweise zurückstricken musste, weil sich ein Fehler eingeschlichen hat).


Bleibt alle gesund, ihr Lieben!
Ich schaue so gern bei euch vorbei!

verlinkt bei: Freutag

Dienstag, 14. April 2020

Stich für Stich zum Ziel 04/20: Mein Kaffeeduft-Quilt kommt voran

Ihr Lieben, ich hoffe Ihre hattet schöne Ostertage! Wir haben hier das Wetter im ganz engen Familienkreis sehr genossen und der Osterhase war auch recht fleißig 😀.

Aber fleißig war ich auch ein bisschen...

Jeden 2. Dienstag im Monat ruft Doris aka LintLady dazu auf zu zeigen, welche Fortschritte es bei den "Ewigprojekten" zu bewundern gibt und diesmal kann ich endlich auch wieder etwas zeigen.


Nachdem schon drei kleine Blöckchen im Zuge von Maikas märchenhaftem Jahresprojekt entstanden sind, habe ich über das verlängerte Wochenende noch drei weitere Blöcke fertigstellen können.

die Kaffeetüte nach der Vorlage von Regina Grewe

den Tamper nach der Vorlage von Ula Lenz

das Tortenstück nach der Vorlage von Regina Grewe
Als nächstes möchte ich die Schriftzüge werkeln, ich weiß nur noch nicht, ob ich sie in verschiedenen Brauntönen nähen soll oder lieber mit bunten Stöffchen. Was denkt ihr?

Und so sieht meine Block-Bilanz jetzt aus:

Stich für Stich geht es voran...
Jetzt fehlen mir nur noch
- der Schriftzug Kaffee
- der Schriftzug Coffee
- der Schriftzug Café
- fünf Kaffeebohnen
- die Kaffeemühle
- und der Eiskaffee.

Übrigens, wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, schaut doch einfach mal bei Regina vorbei. Alle Vorlagen zusammen können bei ihr für ein kleines Geld erworben werden - und das Beste daran ist: Der Erlös geht komplett an den Deutschen Kinderschutzbund (weswegen ich hier auch wiederholt unbezahlte Werbung dafür mache).

Ihr Lieben, jetzt bin ich gespannt, was ihr so gewerkelt habt! Ich hoffe euch geht es allen gut! Bleibt gesund!


Montag, 6. April 2020

Märchenhaftes 2020 - König Drosselbart

Ein bisschen spät dran bin ich mit meinem Beitrag zu Maikas Märchenstunde. Sie hat für den Monat März das Märchen "König Drosselbart" aus dem Lostopf gefischt und ich musste erst noch einmal nachlesen, worum es genau geht (ich hatte nämlich nur noch Bruchstücke im Kopf).


Was ich allerdings noch genau wusste (und da ging es mir wie Maika), war, dass ein Husar der Königstochter ihr ganzes Geschirr zerdeppert, das sie auf dem Markt verkaufen soll.

Und dieses Bild hatte ich noch im Kopf, denn in meinem Märchenbuch war diese Szene abgebildet. Lustig, wie man sich an solche Einzelheiten erinnert...

Und weil ich der Königstochter helfen wollte, habe ich ihr einfach neues Geschirr genäht. Das lässt sich sicher nicht so einfach zerdeppern!




Die Paperpiecing-Vorlagen stammen von Claudia Hasenbach und Regina Grewe, die zusammen mit Ula Lenz (vor)letztes Jahr den Kaffeeduft-SAL organisiert haben. Zu Beginn habe ich noch fleißig mitgenäht und dann stockte es (wie so oft) und wurde zu einem Ufo. Dieses Ufo möchte ich schnell zu einem Ende bringen. Ich bin auch schon fast auf der Zielgeraden - und die drei neuen Blöcken, nämlich die Kaffeekanne, die Espressotasse und die Kaffeetasse haben mich ein ganzes Stück vorwärts gebracht. Jetzt heißt es am Ball bleiben!
Übrigens, wenn ihr im letzten Jahr nicht mitgenäht habt und euch die Vorlagen gefallen, schaut doch einfach mal bei Regina vorbei. Alle Vorlagen zusammen können bei ihr für ein kleines Geld erworben werden - und das Beste daran ist: Der Erlös geht komplett an den Deutschen Kinderschutzbund (weswegen ich hier auch unbezahlte Werbung dafür mache).

In meiner Block-Bilanz sieht es jetzt so aus:


Jetzt fehlen noch:
- Tortenstück
- Schriftzug Kaffee
- Schriftzug Coffee
- Schriftzug Café
-  Kaffeebohnen
- Tamper
- Kaffeemühle
- Eiskaffee
- Kaffeetüte

Es ist doch noch mehr zu tun als ich dachte, aber das wird schon!

Liebe Maika, mir gefällt dein Jahresprojekt nicht nur richtig gut, weil ich dadurch sicherlich mit dem einen odere anderen Ufo fertig werde, sondern auch, weil ich den Kindern (die eigentlich fast schon zu groß sind dafür) jeden Monat ein Märchen vorlese und das finde ich total schön! Man vergisst irgendwie doch immer ein bisschen...

...im Monat April dreht es sich um das Märchen "Sterntaler". Seid ihr dabei?

verlinkt bei: Märchenhaftes, Handmade Monday, Patchen & Quilten

Sonntag, 5. April 2020

TS5 SAL - Doktortasche

Heute kann ich euch endlich meine Doktortasche zeigen. Sie ist fertig! Ich bin zwar etwas spät dran und so darf das Täschchen sich nicht mehr bei der Taschenparade des TS5 SALs einreihen, aber das macht gar nix. Ich freue mich sehr darüber, dass ich dieses "störrische" Täschchen endlich fertig in meinen Händen halten kann.


Lange habe ich nicht gebraucht, um zu entscheiden, welcher Stoff bei dieser Tasche zum Einsatz kommen wird, zumindest nicht, was Vorder- und Rückseite betrifft, denn ich wusste, dass es ein Täschchen für mich werden sollte, für meine Strick- und Häkelprojekte, für kurze Reisen, für dies und das...

Ich hatte nämlich noch einen kleinen Rest von einem Canvas übrig, der beim TS4 SAL zum Einsatz kam und aus dem ich eine Carrybag (links) und eine JetSet-Tasche (rechts) genäht habe.


Diese beiden Taschen begleiten mich häufig auf Wochenendausflüge, auf die ich jetzt, dank der Doktortasche, stilecht auch noch meinen Handarbeitskrempel mitnehmen kann.

Für die Seiten habe ich etwas von dem wunderbaren Tweed-Taschenstoff genommen, den ich kürzlich bei Farbenmix (unbezahlte Werbung) bestellt habe.


Während ich den Canvas, damit die Tasche einen wirklich guten Stand hat, mit Decovil I light verstärkt habe, kam bei den Seitenteilen und beim Innenfutter, neben den Verstärkungensteilen aus Stylevil nur Vlieseline H250 zum Einsatz. Durch diese vielen Verstärkungselemente hat die Tasche jetzt einen wunderbaren Stand, beim Nähen habe ich aber unglaublich viel geflucht, vor allem, als es daran ging, die Seitenteile noch mit dieser winzigen Naht zu versehen, die dazu dient, dass sich die Tasche besser schließen lässt! Ich war kurz davor zu beschließen, dass ich diese Naht nicht brauche...


Bei den Taschenhenkeln war ich mir etwas unschlüssig - kurz oder lieber lang...


...ich habe mich für kurz entschieden und bin mit der Lösung sehr zufrieden! Die Doktortasche gefällt mir richtig gut und sie steht schon gut gefüllt mit meinem Strickcardigan-Strickprojekt auf der Couch.

verlinkt bei: Nähzeit am Wochenende, Taschenparty