Freitag, 12. Oktober 2018

Quietbook-Sew Along - Die zweite Seite: Das Geschenkpaket

Sie ist fertig meine zweite Seite...
...vielen Dank, Ulrike, für die Anleitung!
Ich fürchte, ich habe mich etwas verkünstelt 😉,:


Zunächst wusste ich nicht, wie mein Hintergrund und wie das Päckchen aussehen sollte...
...als ich dann aber die Papiervorlagen ausgeschnitten und mir zurecht gelegt hatte, kam mir der (Probe-) Stoff so leer vor...
...also entstand die Idee, das Päckchen auf einen Schlitten zu setzen...
... dann habe ich eine Paper Piecing-Vorlage für den Schlitten gesucht, aber irgendwie passte das alles nicht...
... und so entstand die Idee, endlich mal dieses "Nähmalen" auszuprobieren. Diese Technik spukt schon lange in meinem Kopf herum, probiert habe ich es vorher noch nie!

Eine gute Anleitung fürs "Nähmalen" fand ich bei Frau Fadenschein. Der Schlitten war schnell gezeichnet, aber ein paar Utensilien (wie zum Beispiel die  auswaschbare Stickfolie) fehlten. Im Stoffgeschäft meines Vertrauens fand ich dann nicht nur die Folie, sondern den herrlichen "Winterwaldstoff", den ich als Hintergrund benutzt habe...

...und den Stoff, von dem ich eigentlich ein Bild als Hintergrundbild (Päckcheninhalt) verwenden wollte...

...aber seht ihr, was ich gesehen habe? Es gab von einem Bild immer zwei gleiche - das schreit doch förmlich nach MEMORY. Nunja, deswegen ist ein anderer Päckcheninhalt entstanden und so wird es nicht nur ein Quietbook für meine jüngste Nichte, sondern auch eines für ihre drei Jahre ältere Schwester...






Allerdings sind sechs Pärchen vermutlich etwas viel, ich bin am Überlegen, ob ich nur drei einpacke. .. aber das lässt sich ja kurzfristig entscheiden 😉


Der Päckchenanhänger ist übrigens aus SnapPap.

Jetzt frage ich mich noch, ob ich in die linke Ecke der Buchseite noch etwas nähen sollte... vielleicht sternförmige Knöpfe (Danke für die Idee, Marita)...

Und da ich eine neue Technik (Nähmalen) ausprobiert habe und  ich das Quietbook für einen lieben Menschen (wenn auch einen sehr kleinen Menschen) nähe (genauso wie ich den 6 Köpfe-Quilt 2017 für einen meiner Lieblingsmenschen genäht habe - da habe ich das Kreuz schlichtweg vergessen), kann ich zwei weitere Kästchen auf dem HerbstHandarbeitsbingo von 60°Nord ankreuzen.


verlinkt bei: Nähzeit am Wochenende, Kiddikram

Kommentare:

  1. Die Seite ist wunderschön geworden. Die Idee mit dem Schlitten gefällt mir, der Hintergrundstoff ist toll und das Memory sowieso der Knaller.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Der Hintergrundstoff hat mich im Stoffladen regelrecht angesprungen ;-)

      Löschen
  2. Liebe Christiane,
    deine Seite ist der Hammer und die Bingokreuze dafür hast du dir auf jeden Fall verdient! Fantasievoll hast du gearbeitet. Der Schlitten im WInterwald ist total gelungen!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      danke für deine lieben Worte! Ich wollte ja ursprünglich ganrnicht mitmachen, beim Bingo, aber irgendwie setzen sich die Kreuzchen ganz von selbst ;-)

      Löschen
  3. Hallo Christiane,
    eine wunderbare Idee, das Memory-Spiel ins Geschenk zu packen! Die Seite ist mit dem Schlitten so ja schon wunderschön, aber mit dem Spiel noch besser!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      vielen, lieben Dank! Aus dem Stoff ein Memory zu machen hat sich ja quasi aufgedrängt ;-) Ich bin gespann, wie es bei den Kids ankommt!

      Löschen
  4. Deine Seite 2 ist ja wohl der Knaller. Ich glaube, ich muss meine neu nähen.
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich bin mir gaaanz sicher, deine Seite 2 sieht auch klasse aus! Ich habe gerade geschaut, sie aber leider nicht gefunden... Ich bin gespannt!

      Löschen
  5. Liebe Christiane, wunderschön ist Deine Seite geworden und es hat sich doch voll gelohnt sich mal so richtig treiben zu lassen. Du beschreibst die Entstehung so Klasse, dass ich jeden Gedanken absolut nachvollziehen kann! Und die Idee mit dem Schlitten ist einfach der Hammer, genau wie das Geschenk mit einem Memory zu füllen, SUPER!!!!!
    Es ist toll, wenn die Schwestern das Buch dann gemeinsam bespielen können, die Schleife vom Geschenk wieder zuzubinden ist ja auch eine Herausforderung ;o)
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin, die die Seite wohl nochmal umarbeiten wird.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      vielen, vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, es war wirklich schön, sich einfach mal treiben zu lassen!!! Und es hat riesigen Spaß gemacht!
      Ich geh jetzt mal bei dir "spickeln"...

      Löschen
  6. Wow, das ist ja wirklich der Hammer geworden, was für eine super Idee das Memory und der schöne Schlitten und ach, du bist so kreativ das ist bewunderswert. Ich würde ja alle 6 Paare reinpacken, denn beiseite legen kann man ja immer was. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht mit deinem Buch! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      vielen Dank! Ja, ich glaube du hast Recht! Zur Seite legen lass sich zu viele Karten ja immer!

      Löschen
  7. Eine wunderschöne Idee mit den Memory-Kärtchen! Klasse!
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
ich freue mich sehr darüber, dass du bei mir gestöbert hast und mir eine Nachricht hinterlassen willst.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden von dir eingegebene Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nanusch.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de).