Samstag, 2. Mai 2020

Märchenhaftes 2020 - Sterntaler

Weiter geht es mit Maikas Märchenstunde. Für den April hat Maika das Märchen "Sterntaler" aus dem Lostopf gefischt und ich habe mir sogleich mein großes Märchenbuch geschnappt...und wurde enttäuscht. In meinem Märchenbuch ist das Märchen nicht zu finden. Nunja, im digitalen Zeitalter gibt es ja Mittel und Wege und so musste ich diesmal vor dem Bildschirm sitzen und den Kids das Märchen vorlesen. Sie fanden es nicht so toll...


...und ich bin unentschieden.

Lange habe ich überlegt, was ich für diesen Monat werkeln soll: Einen Pulli (da ist ja noch ein Kapuzenpulli für mein Töchterchen offen)? Ein Portemonnaie für die Taler, die vom Himmel fallen (ich brauche so dringend ein neues Portemonnaie)? Unterwäsche (aus meinen Jerseyresten, denn die Kiste quillt schon über....), da ja das arme Mädchen auch sein letztes Hemdchen verschenkt hatte...?

Viele Ideen hatte ich und jetzt ist es doch etwas ganz anderes geworden Ich habe nämlich Weihnachtssterne  genäht (jaja, ich weiß, ich bin mehr als früh dran). Warum? Ganz einfach. Ich habe mal wieder mein Nähzimmerchen aufgeräumt und unter dem Tisch einen Eimer mit lauter Klötzchen gefunden. Ich habe ihn sogar für euch fotografiert:


Die habe ich im letzten Jahr schon zurecht gesägt und abgeschmirgelt, um sie dann anstreichen und für Weihnachtssterne verwenden zu können. Allerdings waren es so viele Klötzchen, dass ich nicht alle verarbeiten konnte. Und anstatt sie wegzuräumen, habe ich den Eimer einfach in einer Ecke abgestellt und Kisten drumherum und Stoffe darauf verteilt... Aus den Augen, aus dem Sinn...

Als ich also den Eimer fand und an die Sterne dachte, wusste ich, was ich nähen wollte: Sterne! Die passen doch wie die Faust aufs Auge!

Ich habe also die Klötzchen erst einmal angemalt und dann die ersten fünf Sterne genäht... dabei ist es aber leider auch geblieben. 10 Klötzchen habe ich noch immer übrig - 10 Sterne sollen also noch folgen, denn Weihnachten kommt jedes Jahr so plötzlich, so dass ich froh bin, wenn meine Weihnachtsmarktkiste schon ein wenig gefüllt ist.


Aber nicht nur ich habe in diesem Monat etwas für Maikas Jahresprojekt gewerkelt. Auch mein Töchterchen kann diesmal etwas beitragen, denn sie hat sich eine Hefthülle aus Sternenstoff genäht.


Sie muss für die Schule ein "Corona-Tagebuch" führen und wir wollten diesem Tagebuch eine schöne Verpackung verschaffen. Dass es der Sternenstoff geworden ist, ist Zufall (sie durfte in Mamas Stoffschrank stöbern und hat eben diesen Sternenstoff aus dem Schrank gefischt), aber die Hülle passt so gut zum Monatsmärchen, so dass ich sie euch unbedingt zeigen wollte. Die Maus hat alle Teile selbst zurecht geschnitten und genäht - nur bei der Lasche musste ich etwas helfen.

So, jetzt gehe ich mal wieder ein bisschen auf euren Blogs spazieren. Diese Woche war ziemlich stressig. Das Homeschooling, sowohl als Mama als auch als Lehrerin, raubt mir ganz schön viel Zeit...und ich hatte gar keine Zeit bei euch vorbei zu schauen... Verzeiht! Aber das wird jetzt nachgeholt!

verlinkt bei: Märchenhaftes bei Maika, Nähzeit am Wochenende bei Ingrid

Kommentare:

  1. Hi Christiane, das passt ja wunderbar, schöne Sterne zum Märchenthema und ein fast vergessenes Projekt bearbeitet. Großes Kompliment an deine Tochter, super hat sie diesen Heftumschlag genäht, ganz offensichtlich ist sie talentiert.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Servus christiane!
    Hui, du bist der Zeit aber weit voraus mit den Sternen. Mir gefallen sie richtig gut und ich wünsche dir die Zeit und Geduld, dass du dein Ziel erreichst! Toll finde ich die Begabung deiner Tochter, das Ergebnis ist wunderschön geworden. Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane,
    ich kenne das ja auch, die Zeit fliegt nur so dahin und ich frage mich auch wo sie nur geblieben ist?🤔 Aber es wird besser versprochen.

    Ich bin immer total begeistert das dein Tochterkind die Nähmaschine entert und "einfach" loslegt. Aberazch deine Weignacgtssterne sind klasse und die Idee schon mal für Weihnachten zu werkeln ist super.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane, Deine Sterne sind so schön geworden und die Maus näht sich ein Teil nach dem anderen, sie braucht bald eine eigene NäMa ;o)
    Habt einen gemütlichen Sonntag, liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll...gleich auch noch eine gemeinsame Sternenaktion. Viele Grüße an Deine Tochter. Die Hülke ist soooo schön geworden. Und die Weihnachtssterne aus dem besonderen Ostermonat werden in den nächsten Jahren zur Weihnachtszeit sicher eine ganz besondere Erinnerung sein. Viele liebe Grüße und toi, toi, toi für die nächsten Wochen. Bleibt gesund! Maika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christiane, wundervoll sehen deine Sterne aus. Und zu früh kann man für Weihnachten gar nicht dran sein. Du schreibst ja selbst es kommt immer so plötzlich. Auch die Hefthülle deiner Kleinen ist mehr als gelungen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane,

    die Sterne sind TOLLLLLLLLL. Ich bin ganz begeistert und jaaaa, Weihnachten kommt immer (IMMMMMMMMMER!!!!!!) ohne Voranmeldung und ganz plötzlich. Da tust du gut daran, rechtzeitig in Vorleistung zu gehen. Gut gemacht!

    Die Hefthülle ist auch ganz zauberhaft. Sterne mag ich auch ganz besonders bei allen Nähwerken und es gibt kaum eines, das ohne auskommt. Oder Punkte, Punkte gehen auch immer. Oder Streifen. Jaaaa, Streifen gehen auch immer. Also immer. ;-)

    Herzensgrüße und schöööööönen Sonntag

    Anni (im Moment wohl mit Koffeinschock und Flausen im Kooooopf)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christiane,
    mir gefallen die Sterne sehr. Da habe ich auch noch etwas auf meiner To-Do-Liste mit Steinen statt Klötze.
    Ja, mir geht es wie dir. Ich fühle mich auch gestresst, habe ich doch zZ doppelte Aufgaben zu erfüllen!
    Trotzdem einen schönen Sonntag noch und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  9. Die-kreative-Nadel.com4. Mai 2020 um 00:10

    Liebe Christiane, man kann nie früh genug anfangen an Weihnachten zu denken...Ich habe selbst letzte Woche mit einer Liste angefangen, was unsere Kinder und die beiden Nichten im Adventskalender brauchen können....
    Besonders schön find ich dass sich deine Tochter die Hülle für ihr Tagebuch selbst genäht hat.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Warum keine Sterne im April/Mai - Weihnachten kommt bestimmt. Das ist eine sehr schöne Dekoidee.
    Wie schön, dass das Töchterlein auch näht. Hier werkeln die Jungs mit Holz oder Motoröl/-schmiere....
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  11. Ach das sind ja zwei tolle Projekte. Der Umschlag deiner Tochter ist superschön - sogar mit deinem Riegel, perfekt. Und dein Sterneprojekt finde ich auch sehr entzückend. Ich hoffe das Coronatagebuch zu führen macht ihr auch Freude ... mein Sohn mag nix schreiben ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Die Sterne sind zauberhaft und tatsächlich fängt da gerade so eine Idee in meinem Hirn an zu entstehen... Warum also nicht jetzt schon damit anfangen, wenn sich einem das Material auch noch aufdrängt? Die Hefthülle deiner Tochter gefällt mir auch sehr gut. Die wird sie ja wohl noch ein paar Wochen brauchen und danach hat sie eine schöne Erinnerung an diese nicht immer so schöne Zeit.
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christiane,
    zwei schöne Projekte habt Ihr Euch ausgesucht. Die Dekosterne sind goldig. Wenn man aber auch solche schönen Holzklötzchen findet.... *lach* - das könnte in meinem Nähzimmer sein!
    Das Töchterchen tritt in Deine Fußstapfen. Hat sie toll gemacht.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. liebe christiane,
    deine Sterne sind ja wunderschön geworden! Die Zeit rennt, wir haben schon fast Mitte Mai :0) Weihnachten naht.... die hülle hat deine tochter super genäht! ein corona Tagebuch?...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
ich freue mich sehr darüber, dass du bei mir gestöbert hast und mir eine Nachricht hinterlassen willst.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden von dir eingegebene Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nanusch.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de).