Donnerstag, 12. Juli 2018

Kaputte Jeans: Never Ending Story oder Happy End?

Heute kam meine Tochter mal wieder mit einer kaputten Jeans von der Schule. Mein Vorschlag, diese zu nähen wurde von ihr mit "das machst du doch eh nicht, alle meine Lieblingsjeans liegen immer noch in deinem Nähzimmer!" kommentiert...

...Recht hatte sie und ich hatte ein schlechtes Gewissen!

Also habe ich mich heute hingesetzt, um wenigstens die eine Hose zu flicken und damit an der Aktion "Reparieren von 12 bis 12" von Valomea mitzumachen!


Was soll ich sagen: Nachdem ich angefangen hatte, lief es von ganz allein und am Ende waren alle acht Jeans wieder in einem zumindest passablen Zustand:


Und hier noch mal alle Jeans vor und nach ihrer Reparatur:

Nummer 1



Nummer 2

vorne

hinten
Nummer 3

hier konnte ich meine Overlock benutzen - das war wirklich einfach

Nummer 4


diese Hose habe ich mit der Hand geflickt...

Nummer 5


aus lang mach kurz

Nummer 6



Nummer 7 und 8

Hier habe ich einfach Bügelflicken benutzt... (und habe keine vorher-Bilder...)



Ich bin heute richtig zufrieden, ein Fensterbrett ohne zu flickende Jeans ist doch "was Feines" - und das Fenster lässt sich auch wieder besser öffnen 😉!

Dir, liebe Valomea, vielen Dank für das "Ins-Leben-Rufen" deiner Linkparty - das hat mir tatsächliche das letzte Bisschen Motivation gegeben, das noch gefehlt hat!

Kommentare:

  1. Wow, da warst du aber richtig fleißig und der Kleiderschrank des Kindes ist wieder voll ... erledigte Flickwäsche ist speziell toll. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. *lach* der spruch kommt mir aber bekannt vor! wenn man sich erstmal aufrafft, flutscht es fast wie von ganz alleine! Die Hosen sind super geflickt, Christiane, ich hätte nicht gedacht, das man die nochmal so gut hinbekommt! jetzt hab ich gleich eine idee, wie ich die hosen meiner tochter endlich mal reparieren kann :0) Hab ein feines Wochenende und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du hoffentlich einen dicken Drücker vom Tochterkind bekommen! Manchma ist das so, dass frau sich einfach nur überwinden muss anzufangen ;o) Allesamt geglückte Reparaturen, super gemacht!!!
    Hab ein feines Wochenende und ganz liebe Grüße aus Franken an Dich, Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ha muss grinsen. Klasse Ergebnis . Wenn ich an die ganzen geflickten Buchsen von den Jungs denke , da war das keine Seltenheit das am Ende aus lang , kurz wurde .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Das war ja richtig Fleißarbeit. Gut gemacht!
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Ist deine Tochter nackt herum gelaufen????
    Ich habe zwei Jeans, und wenn eine kaputt ist, muss ich sofort reparieren, und das geht! Tatsächlich!

    Grüßli us de Schwyz
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      ich freue mich sehr, dass du offensichtlich beim Reparieren viel konsequenter bist als ich. Aber mein Kind musste glücklicherweise nicht nackt rumlaufen...denn das waren glücklicherweise nicht nur Hosen von meiner Tochter, hier leben ein paar Personen mehr ;-)
      VG
      Christiane

      Löschen
  7. Wow! Das war ja mal eine echte Heldenaktion! Ist es nicht irre, dass wir diese Dinge so lange vor uns herschieben? Aber diese gemeinsame Aktion hilft uns hoffentlich ein bisschen auf die Sprünge! Schön, dass Du dabei bist.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn. Wie toll du die alle wieder hinbekommen hast. Da schäme ich mich, dass ich die Reparierei noch vor mir herschiebe.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
ich freue mich sehr darüber, dass du bei mir gestöbert hast und mir eine Nachricht hinterlassen willst.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden von dir eingegebene Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nanusch.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de).