Sonntag, 6. Oktober 2019

Malst du noch oder nähst du schon? - Nähmalen für Halloween (mit kostenloser Vorlage)

Ulrike hat zum Bloghop eingeladen - und heute bin ich an der Reihe und darf euch ein bisschen Lust auf Halloween machen - und das, obwohl Halloween bei mir bis jetzt eigentlich ein Tag wie jeder andere war...


...aber das hat sich mit Ulrikes Aufruf zum Halloween Blog Hop schlagartig geändert - und meine Kids sind begeistert. Sie wollen, dass unsere neue Tischdeko bereits vor Halloween zum Einsatz kommt:


Als Ulrike mich gefragt hat, ob ich dabei bin (ich war anfangs noch ein bisschen unschlüssig), wusste nur, dass ich mich daran wagen wollte, eine eigene Anleitung zu erstellen - entweder eine PaperPiecing-Vorlage oder etwas Genähmaltes. Und nach ein paar Kritzeleien war mir ziemlich schnell klar, dass ich euch zum Nähmalen verführen will.

Ursprünglich wollte ich einfach auf  einem genähten Lampenschirm nach der Vorlage von smilla berlin eine genähmalte Happy Halloween-Schrift platzieren. Als ich die Vorlage dann aber wie ein Lampenschirm um das Weinglas gewickelt hatte, habe ich festgestellt, dass das nicht so richtig wirkt, da man immer nur einzelne Buchstaben, nie aber das ganze Wort lesen konnte (da hätte ich ja auch mal früher drauf kommen können *lach*)

Deswegen musste die Schrift weg und eine neue Idee her. Schließlich machten eine Fledermaus und ein Kürbis das Rennen und ich kann euch heute zeigen, wie der Weinglaslampenschirm entstanden ist.

DER WEINGLASLAMPENSCHIRM

im Dunkeln macht das Lämpchen ein richtig schönes Licht...
Ihr braucht dafür:
  • ein Weinglas
  •  ein Teelicht
  •  einen Innen -und einen  Außenstoff (jeweils ca. 22 * 42 cm), 
  •  Schabrackeneinlage, 
  •  Stoffreste, 
  •  Vliesofix, 
  •  Stickvlies 
  •  Nähgarn
  •  eine Nähmaschine mit einem versenkbaren Transporteur
  •  ein Stopf- oder Quiltfüßchen
  •  das kostenfreie Schnittmuster und die Anleitung zum Nähen des Lampenschirms von smilla berlin
  •  die kostenlose Vorlage für den Kürbis und die Fledermaus (Achtung: für den Lampenschirm benötigst du nur die Teile im unteren Drittel des Blattes)

So geht's:
  • Schneidet zunächst gemäß Schnittmuster von smilla berlin den Außen- und den Innenstoff sowie die Schabrackeneinlage zu.
  • Jetzt übertragt ihr die Teile vom Vorlagenblatt (sie sind bereits spiegelverkehrt auf der Vorlage) auf das Vliesofix. Das geht ganz einfach. Ihr müsst nur die Vorlage unter das Vliesofix schieben und die einzelnen Teile mit einem Bleistift abpausen.

  • Die einzelnen Teile werden nun grob ausgeschnitten, wobei ihr die Teile, die in der gleichen Farbe gestaltet werden sollen (Augen, Nase, Mund) noch nicht auseinander zu schneiden braucht.
  • Anschließend bügelt ihr die Teile einfach auf die linke Seite der entsprechenden Stoffe und schneidet sie dann fein säuberlich (mit einer kleinen, spitzen Schere) aus.

  • Löst nun das Schutzpapier von den einzelnen Teilen und platziert den Kürbisstil, den Kürbis und die Fledermaus auf dem Außenstoff des Lampenschirms (leider habe ich nur den Kürbis fotografiert, aber die Fledermaus befindet sich links daneben). Sobald die Teile richtig liegen , bügelt sie ordentlich fest. Achtung: Augen, Mund und Nase werden erst später appliziert. 
  • Nun könnt ihr euch noch mit einem wasserlöslichen Stift die Kürbislinien und das Blatt einzeichnen (ein Foto habe ich davon leider nicht gemacht) und dann solltet ihr unter eurem Motiv noch ein großzügiges Stück ausreißbares Stickvlies positionieren und feststecken.
  • Jetzt geht es auch schon ans Nähmalen. Dafür musst der Transporteur versenkt und ein Stopf- oder Quiltfüßchen eingesetzt werden und dann geht es los. Wer mag, kann sein Motiv noch in einen Stickrahmen einspannen. Ich persönlich komme damit leider gar nicht zurecht... Probiert es einfach aus.
  • Jede Linie solltet ihr mindestens zwei Mal nachfahren, aber ein drittes oder viertes Mal schadet auch nicht. Denkt daran, dass ihr keinen Transporteur mehr habt. Das heißt, ihr müsst (wie beim Freihandquilten) das Stoffstück selbst verschieben. Und nur Mut: Legt einfach los. Nicht zu zaghaft. Es wird! Versprochen!

  • Sobald ihr den Kürbis und die Fledermaus nähmalerisch auf den Stoff gebannt habt, könnt ihr  noch die Augen, die Nase und den Mund auf den Kürbis aufbügeln und euch wieder ans Nähmalen machen.
  • Anschließend wird das Stickvlies auf der Rückseite vorsichtig ausgerissen.


  • Und jetzt seid ihr auch schon soweit. Fügt nun alle Teile gemäß der Anleitung von smilla berlin zusammen. Ganz zum Schluss bin ich allerdings ein wenig von der Anleitung abgewichen. Ich habe die Nahtzugaben der offenen kurzen Seite nach innen gebügelt und dann die geschlossene kurze Seite IN diese offene Seite geschoben und das ganze mit der Hand (und unsichtbaren Stichen) zusammengenäht. Das hat mir einfach besser gefallen.

DIE GLASUNTERSETZER 


Die Glasuntersetzer haben ein Fertigmaß von 10 x 10 cm.
Für den Glasuntersetzer benötigt ihr, neben der Materialien für den Kürbis (siehe Lampenschirm), einen Stoff für die Vorder- und einen für die Rückseite des Untersetzters in den Maßen 12 x 12 cm. Außerdem benötigt ihr noch ein 10 x 10 cm großes Stück Vlies. Schaut einfach, was ihr an Resten habt. Ich habe H630 von Freudenberg benutzt, denke aber auch Thermolam oder sogar das Bodenputztuch vom Discounter sind prima geeignet.

Sobald ihr den Kürbis (oder die Fledermaus) appliziert und nähmalerisch verschönert habt, werden der Rück- und Vorderseitenstoff links auf links gelegt. Danach platziert ihr mittig euer Vliesstück. Jetzt näht ihr direkt am Vlies entlang, einmal um das Quadrat herum. Vergesst nicht eine kleine Wendeöffnung zu lassen und die Ecken etwas einzukürzen.


Nach dem Wenden wird der Untersetzer schmalkantig abgesteppt. 


DAS KLEINE PLATZDECKCHEN

Eigentlich sollten der Lampenschirm und die Glasuntersetzer mein Beitrag für Ulrikes Bloghop werden - und dann hatte ich die Schrift wieder in den Fingern - und fand sie viel zu schade, um sie einfach wegzuwerfen. Deswegen habe ich daraus ein kleines Platzdeckchen genäht. Eine genaue Nähanleitung dafür kann ich euch nicht geben, denn ich habe vorher nichts ausgemessen, sondern einfach darauf losgenäht. Was ich euch aber schnell noch zeigen möchte, ist, wie ich die Schrift auf den Stoff bekommen habe. Ihr braucht dazu auswaschbares Stickvlies und die Vorlage.


Die Miniteilchen über der Schrift müssen wieder so vorbereitet werden, wie die Teile für den Kürbis.




Legt das auswaschbare Stickvlies auf die Vorlage und paust alles ab. Jede einzelne Linie. Dann habt ihr es später leichter mit dem Nähmalen. Ich habe in diesem Fall extra grün benutzt, da ich mit schwarzem Faden Nähmalen wollte und so besser sehen konnte, welche Linien ich schon genähmalt habe.


Nach dem abpausen habe ich das Vlies auf nur einer Seite auf dem Stoffstück befestigt.Jetzt geht es darum, die vorbereiteten kleinen Applikationen an der richtigen Stelle zu platzieren. Sobald ihr mit der Position zufrieden seid, könnt ihr das Vlies hochklappen und die Applikation festbügeln.


Danach geht es wieder ans Nähmalen. Vergesst nicht, vorher auf der Rückseite wieder ein Stück ausreißbares Stickvlies zu befestigen. Und auch wenn es alles ein bisschen futzeliger ist, keine Angst, das wird! Und wenn an Halloween die Buchstaben nicht ganz akkurat sind, passt das doch prima!

Was ihr dann aus eurem schön verzierten Stoff macht, bleibt euch überlassen! Ich bin gespannt, was euch alles dazu einfällt.

Jetzt gibt es aber noch ein hübsches Foto, von der gesamten Halloweendeko, die durch Ulrikes Bloghop entstanden ist, denn diese beiden Gesellen wollten auch noch auf das Bild:


Ich habe die zwei süßen Kerlchen durch den Blog Hop bei Ulrike und bei Frau Tschi-Tschi entdeckt und hatte gleich so ein bekanntes "Haben-wollen"-Gefühl im Bauch *lach*!


Und die Zwei passen ganz wunderbar zur restlichen Deko.
Schaut mal, wie schön das kleine Gespenst im Dunkeln leuchtet:




Uff, ich glaube, so viel habe ich noch nie auf einmal geschrieben, ich hoffe, ich habe euch nicht erschlagen!
Aber es hat Spaß gemacht, alles. Das Rumkritzeln, Ausprobieren, Nähen, Schreiben...
Ich hoffe, ich habe euch ein wenig Lust auf's Nähmalen gemacht. Vielleicht (oh nein, ganz bestimmt) fallen euch noch andere Sachen ein, auf denen die Fledermaus, der Kürbis oder der Schriftzug Freude machen können. Ich könnte mir beispielsweise auch vorstellen, ein Täschchen zu nähen, auf dem alle drei Elemente zu finden sind. Damit könnten meine Kids dann auf die Jagd gehen ("Süßes, sonst gibt's Saures " 😀).

Hinterlasst mir doch bei den Kommentaren einen Link, wenn ihr etwas nach meiner Vorlage genäht habt. Ich würde mich so freuen, wenn ich es anschauen kann!

Un bevor ich euch jetzt verrate, auf welchen Blog ihr morgen hüpfen dürft (ein toller Blog von einer ganz lieben Bloggerin, soviel sei verraten) mache ich schnell noch zwei Kreuze auf meinem Herbsthandarbeitsbingofeld, denn ich habe "etwas gehäkelt" und mich durch meine erste selbst erstellte Vorlage "eine(r) Herausforderung" gestellt.


So, morgen dürft ihr, nein, ihr müsst unbedingt zu Anni vom Blog auskistenundkästchen rüber hüpfen. Ich bin total gespannt darauf, was sie ausgetüftelt hat.

verlinkt bei: Ulrikes Halloween Blog Hop

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Nähmalen, was für eine Klasse Idee. Die Untersetzer finde ich richtig klasse. 😍 Ich glaube unsere Deko wird hier auch noch ein bissel erweitert. Auswaschbares Stickflies, kannte ich noch nicht. Aber vielen Dank für den Tipp. 🎃
    Habe einen tollen Sonntag und ganz liebe Grüße 🕸️ Deine nähbegeisterte Andrea 👻

    AntwortenLöschen
  2. Servus Christiane!
    Wie bei dir spielt auch bei uns Halloween keine Rolle. Durch die Aktionbei Ulrike steht aber jetzt sogar das Spukschloss im Wohnzimmer . . . und ganz ehrlich? . . . deine wunderschönen Glasuntersetzer, das Platzdeckchen und die ganzen anderen Dinge würde ich sofort dazustellen/-legen! Ich bin richtig begeistert, was du aus Stoff zaubern kannst! Einen schönen Sonntag wünscht dir
    ELFi

    AntwortenLöschen
  3. Na, da kann ja Halloween kommen - Ihr seid bestens gerüstet! *lach*
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christiane,
    schöne sind die Halloween-Sachen geworden. Die Technik gefällt mir auch.
    Viele Spaß damit und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. WAHNSINNSAKTION! liebe Christiane! Da hast du dich wieder mal selbst übertroffen :0) Die Untersetzer und die Lampe sind schon klasse geworden und auch das genial gruselige Platzdeckchen! Die Anleitung liest sich super, ist prima verständlich. Das verleitet mich doch glatt dazu, es auszuprobieren- wo sind meine Zeitumkehrer???!Und die Vorlagen von Smilla gefallen mir total gut.... Dein Leuchtegeist und der coole Potterkürbis sind sooo schön geworden, ich muss gestehen, der Kürbis hatte es mir auch angetan, aber mehr dazu nächste Woche :0) In deinem Post steckt so viel Arbeit und Mühe, ich bin ganz begeistert! Herzlichen Dank dafür und das du bei meinem Bloghop mitmachst, das freut mich sehr. Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christiane,
    Wouh, was für schöne Deko, die wird euch jahrelang Freude bereiten. Danke das du sie mit uns teilst und die Anleitung geschieben hast.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christiane,

    tolle Sachen hast du gezaubert. Natürlich verfolge ich den Bloghop auch wenn es sehr sehr still bei mir ist. Morgen bin ich ja dran und ich muss sagen ihr habt alle viel zu gut vorgelegt. Ich habe leise Zweifel das ich in die Riege passe. Eine richtige DIY Anleitung gibt es bei mir leider nicht.....
    Ich hoffe du schaust trotzdem rein.

    L.G.Anni
    Super viel Mühe hast du dir gegeben.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane, toll, dass Du Dich der Herausforderung gestellt hast!!! Und Du hast sie mit Bravour gemeistert!!! Deine Anleitung ist wunderbar verständlich geschrieben und die Fotos begleiten alles ganz hervorragend, schade nur, dass ich hier so gar nicht mit Halloween punkten kann... Ich freu mich aber total, dass Du auch gleich noch die Häkelnadel hast arbeiten lassen und Deine Deko nun komplett ist ;o)
    Liebste Grüße an Dich und Happy Halloween :o)
    Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Die-kreative-Nadel6. Oktober 2019 um 18:28

    Wow, Christiane, da hast Du aber richtig tolle Sachen gezaubert...ich glaube, da muss ich auch noch mal an die Nähmaschine.
    Gut, dass ich nächste Woche noch Urlaub habe
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Christiane,
    das hast du super gemalt bzw. genäht. Passt toll zu den gehäkelten Sachen.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine schöne Anleitung und ein toller Post - deswegen mag ich Blogs so gerne. Ein toller Bericht über den Entstehungsprozess, ein beeindruckendes Ergebnis und das sehr persönlich, danke! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christiane, deine Begeisterung für die vielen gelungenen Halloween-Dekos hat dich durch den Post getragen ;-D. Du hast so schön und ausführlich geschrieben und erklärt, dass wohl selbst Halloween-Skeptiker schwach werden können. Da müsst ihr die Halloween-Zeit unbedingt verlängern.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  13. WOW! Deine Eingangsworte, dass du unschlüssig warst, kann ich angesichts der Fülle an schaurig-schönen Sachen kaum glauben. :-) Tolle Sachen hast du gewerkelt! Top!
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christiane ... ich bin total begeistert! WOW!
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane,
    Deine Nähmalerei gefällt mir sehr gut! Die Lichter sind auch toll anzuschauen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

Lieber Leser,
ich freue mich sehr darüber, dass du bei mir gestöbert hast und mir eine Nachricht hinterlassen willst.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden von dir eingegebene Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie beispielsweise deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://nanusch.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de).